Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Rüde in Hundepension lieb zu anderen Hunden, auch zuhause?

  
linda_eggert schrieb am 04.12.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,

mein Rüde, unkastriert und 6 Jahre jung, wurde leider bereits dreimal von anderen Hunden angegangen, - immer auf engem Raum bzw an der Leine. Es ist nie etwas Schlimmes passiert.

Natürlich wurde ich jedoch von mir aus vorsichtiger, wenn ich andere Hunde freilaufend sehe und lasse ihn seitdem nicht mehr zu anderen Hunden im Freilauf hin, da er bereits an der Leine schon einen Kamm bekommt bzw seine Haare aufstellt und sich groß macht.

In der Hundepension läuft er allerdings ganz lieb mit anderen Hunden zusammen, pöbelt auch an den anderen Zwingern nicht herum und ist total lieb und freundlich zu den anderen Hunden.

Wir haben den Freilauf mit anderen Hunden bereits nochmal mit Maulkorb geübt und da lief es recht gut, er hat keine Anstalten gemacht, auf den anderen Hund aggressiv zu sein.

Kann ich im Grunde davon ausgehen, dass er ein "Leinenpöbler" ist und im Freilauf doch eher entspannt ist, was andere Hunde angeht, da es in der Hundepension ja auch super klappt?

LG

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • linda_eggert
    linda_eggert
    schrieb am 04.12.2019

    Achso - dazu muss ich sagen, dass er vor diesen Beißvorfällen, die alle nicht von ihm ausgingen, auch ganz entspannt mit anderen Hunden im Freilauf war und ich mir auch davor nie Sorgen gemacht habe, da er gut sozialisiert war.

  • linda_eggert
    linda_eggert
    schrieb am 04.12.2019

    Achso - dazu muss ich sagen, dass er vor diesen Beißvorfällen, die alle nicht von ihm ausgingen, auch ganz entspannt mit anderen Hunden im Freilauf war und ich mir auch davor nie Sorgen gemacht habe, da er gut sozialisiert war.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 04.12.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Linda,
    Sie haben nicht geschrieben, ob es zu den Beißereien kam, als er angeleint war, aber ich gehe davon aus. Genau aus diesem Grund sollte man angeleinte Hunde NIE zusammen lassen. Die Körpersprache ist dann eine andere als im Freilauf und es kommt oft zu Missverständnissen.
    Ist er ein Leinenpöbler, liegt das Problem wahrscheinlich, wie in den meisten Fällen, an der fehlenden Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und der Hund muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihren Hund nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen, auch nicht, wenn er wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn er zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Rivalität unter Hündinnen nach dem Umzug

Wir besitzen zwei Französische Bulldogen, beides Weibchen und es

... mehr

Neuer Hund ist an der Leine aggressiv gegenüber anderen Hunden

Hallo und guten Tag.

Erst einmal vielen Dank alleine für

... mehr

Hund knurrt Rüden und manche Menschen an

Einen wundervollen guten Tag,

was für ein toller Service.

... mehr

Jack Russel Terrier ist aggressiv gegenüber Zweithund

Wir haben seid 7 Jahren einen Jack Russel Terrier, er ist bereits

... mehr