Rüde hat einen Erzfeind, was tun?

  
tine_blume schrieb am 21.04.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Mein Hund (Freddy) ist ein 5 Jahre alter Golden Retriever und ein sehr geselliger Hund. Auch fremde Hunde im Garten sind für ihn kein Problem.
Vor ein paar Wochen ist ein neuer Hund im Dorf eingezogen. Bei der ersten Begegnung mit ihm waren beide ohne Leine unterwegs und sind wedelnd zueinander gegangen. Es wurde kurz geschnüffelt und ich forderte Freddy dazu auf weiter zu gehen.
In dem Moment, als er sich zu mir drehte stürzte der andere Rüde sich auf ihn und die beiden fingen sofort an zu kämpfen. Der andere Hundehalter und ich mussten mehrere Versuche starten die beiden auseinander zu bekommen. Nach dem wir die Hunde voneinander getrennt hatten und beide an der Leine waren, war Ruhe. Freddy hatte sich bei dem Kampf verletzt (Ein Zahn hatte ihn neben der Wirbelsäule getroffen) .
Seitdem gab es noch zwei weitere Begegnungen mit diesem Hund, beide Male waren beide Hunde an der Leine. Freddy flippt völlig aus, er gurgelt richtig wenn er ihn sieht. Er ist nicht zu halten, hat sich bei der letzten Begegnung los gerissen und ist auf Hund und Halter los. Dabei ist aber alles gut gegangen (auch weil der Halter los gebrüllt hat) und ich konnte ihn wieder einfangen.
Ich weiß nicht, wie er reagieren würde, wenn die beiden sich noch einmal frei begegnen. Aber wir wohnen nun mal in dem selben Dorf und werden zwangsläufig die gleichen Runden gehen. Ich würde die Hunde gerne aneinander gewöhnen, sodass man wenigstens in Ruhe aneinander vorbeigehen kann. Aber wie kann ich das versuchen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Marina Krieg
    Marina Krieg (Hundetrainer)
    schrieb am 04.05.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    ob dies möglich sein wird, ist natürlich auch davon abhängig, ob der andere Hundehalter da mitmachen möchte.

    Wichtig ist erstmal, dass keinem Beteiligten etwas passiert, deshalb empfehle ich Ihnen ein gut sitzendes Geschirr (ggfs. sogar ein Sicherheitsgeschirr), aus dem Ihr Hund sich nicht befreien kann. Zusätzlich minimiert ein Geschirr das Verletzungsrisiko (Zug am Halsband, vor allem ruckartiger Zug beim in-die-Leine-springen kann zu Schädigungen an Kehlkopf, Halswirbeln und den darunter liegenden Organen wie Schilddrüse usw. führen) sowie unerwünschte Fehlverknüpfungen (Erzfeind = Schmerzen/Atemnot). Empfehlenswerte Geschirre (wenn gewünscht inkl. Beratung) finden Sie hier: https://freizeithun.de/produkt-kategorie/hundegeschirre/?wpam_id=2

    Für das Training selbst ist es sinnvoll, die Emotionen Ihres Hundes dem "Erzfeind" gegenüber zu verändern bzw. zu verbessern. Konkret heißt das: Immer wenn der Hund auftaucht, passiert Ihrem Hund etwas Tolles.
    Dies kann über eine Desensibilisierung in Kombination mit der sogenannten Gegenkonditionierung erreicht werden, wie sie bei der "Click für Blick"-Technik angewandt wird (Mehr hier: https://4pfoten-on-tour.de/click-fuer-blick-hundebegegnungen/).
    Es ist auch ratsam, dies erst mit anderen Hunden zu üben und erst dann in der (gestellten) Situation mit dem Erzfeind.

    Da hier aber Timing und das Lesen der Körpersprache von entscheidender Bedeutung sind, sollten Sie sich von einem/einer Trainer:in vor Ort unterstützen lassen.
    Qualifizierte (!) Hundetrainer:innen in Ihrer Nähe finden Sie unter https://www.trainieren-statt-dominieren.de/trainer-umkreissuche .
    Einige Kolleg:innen dürfen in der aktuellen Lage Einzeltraining anbieten.

    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg :)

    Viele Grüße
    Marina von den Ostseepfoten
    www.ostseepfoten.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hütehund agiert übertrieben/ grenzenlos, was kann ich tun?

Hallo zusammen,
mein Border/ Hoverwart Mischlingshündin aus

... mehr

Unsere 2 Hündinnen gehen aggressiv aufeinander los, was sollen wir tun?

Wir sind verzweifelt: haben im Dezember einen 2. Hund aus

... mehr

Was tun bei Aggression gegenüber anderen Hunden und teilweise Menschen?

Ich habe seit 4 Monaten einen Tierschutzhund aus Bulgarien.

... mehr

Eifersucht oder Imponiergehabe? Was tun?

Hallo...
Wir haben seit 2 Jahren einen jüngeren Zweithund

... mehr