Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Pitbull, 10 monate, weiblich, agressives Spielen

  
ania migas schrieb am 18.03.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

hallo. ich habe eine 10 Monate junge Pitbullhündin und habe folgendes Problem. Sie will immer alles für sich haben und wird agressi wenn das nicht so ist. wenn ein anderer Hund ein Spielzeug hat will sie es sofort wegnehmen und wenn sie es nicht bekommt wird sie agressiv. auch wenns um Stöcke geht oder andere Spielsachen. Wenn bei uns zu Hause ein Hund zu Besuch ist muss ich auch das Körbchen, das Spielzeug und das Futter verstecken sonst wird sie auch agressiv wenn er in die Nähe von ihren Sachen kommt.Am schlimmsten ist es jeodch draußen weil wenn der andere Hund das Spielzeug nicht hergibt muss ich einschreiten sonst passiert noch etwas schlimmes.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 19.03.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Ania,
    der Hündin wurde offensichtlich beigebracht, dass alles ihr gehört. Zeigen Sie ihr, dass alles IHNEN gehört. Will sie z. B. aufs Sofa springen, schieben Sie sie kommentarlos JEDESMAL runter. Sie darf drauf, wenn Sie sie rufen. Futter stellen Sie ihr hin, was in 30 Minuten nicht gefressen ist, kommt weg.
    Spielzeug stellen Sie ihr zur Verfügung und nehmen es auch wieder weg. Es gehört IHNEN.
    Bringen Sie der Hündin Disziplin bei, machen Sie Gehorsamsübungen. Üben Sie z. B. mit der Hündin, auf Kommando an einen festen Platz zu gehen und dort zu bleiben, bis Sie das Kommando wieder auflösen. Bleiben Sie dabei am Anfang neben dem Korb oder der Decke stehen. Wenn sie den Platz verlassen will, bringen Sie sie kommentarlos wieder hin. Wenn sie dort bleibt, geben Sie ihr ein Leckerchen. Dann entfernen Sie sich immer weiter von dem Platz, gehen zurück und geben ein Leckerchen.
    Wenn das funktioniert, können Sie die Hündin auch bei Besuch jederzeit dort hin schicken.
    SIE agieren, der Hund reagiert, NIE umgekehrt. Dann sind Sie der "Boss". Wenn es umgekehrt ist, wie jetzt, ist es der Hund.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein hund bellt alles an was kann ich tun ? I

Guten Abend ich habe einen Mini Austi chihuahua mix, er ist 5

... mehr

Zweithund

Hallo. Wir haben zwei kleine mädels ( die kleine ist eine englische... mehr

Rüde in Hundepension lieb zu anderen Hunden, auch zuhause?

Hallo, mein Rüde, unkastriert und 6 Jahre jung, wurde leider... mehr

Mein Hund reagiert aggressiv auf fremde Hunde (aus Angst?)

Mein Hund ist ein 3 jahre alter Cane Corso. Wir haben ihn als Welpen... mehr