Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Nachbarshündin greift meine Hündin immer an.

  Niedersachsen
yggep schrieb am 20.02.2015   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Mischlinge bis 44 cm, weiblich, kastriert, Alter über 5 Jahre

Hallo, meine Hündin wird bei jedem Treffen von der Nachbarshündin angegriffen und es kommt zur Beißerei, die jedes Mal blutig endet. Da die Nachbarshündin 4 mal so groß und schwer ist wie meine, habe ich echt Angst. Leider ist die Nachbarin dann nicht in der Lage, ihre Hündin zu halten. Gibt es eine Möglichkeit, dass die beiden wenigstens ruhig an einander vorbei gehen, oder muss ich jetzt immer Angst haben? Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar. Sehr oft wird meine Hündin es wohl nicht mehr abwehren können. VG Peggy

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 20.02.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, das tut mir sehr leid für Sie und Ihre Hündin. Leider haben wir immer keine Möglichkeit fremde Hunde zu kontrollieren, so dass Sie in diesem Fall auf die Mitarbeit Ihrer Nachbarin angewiesen sind.
    Ich würde hier versuchen, Ihre Nachbarin zu einem Training zu überzeugen, so dass sie in die Lage versetzt wird, ihren Hund zu kontrollieren. Bis dahin würde ich im Rahmen von Management des Problems mit Ihrer Nachbarin vereinbaren, dass Sie zu unterschiedlichen Zeiten raus gehen.
    Ich hoffe sehr, dass Sie eine Möglichkeit des Trainings mit Ihrer Nachbarin bekommen.
    Hier ist die Mitarbeit Ihrer Nachbarin unbedingt erforderlich.
    Viele Grüße
    Andrea

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 20.02.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo, ich kann mich den Ausführungen meiner Kollegin nur anschließen. Vielleicht ist es auch möglich, dass die Nachbarin Ihrer Hündin einen Maulkorb anzieht. So kann auch bei unverhofften Treffen zumindest kein körperlicher Schaden entstehen. Ich weiß, das klingt jetzt hart, aber wenn Ihre Nachbarin nicht einsichtig ist, müssten Sie mit Anzeige drohen oder auch wirklich anzeigen. Dann werden die Auflagen von der Behörde erteilt. Beachten Sie bitte, Sie sind für den Schutz Ihres Hundes verantwortlich. Dies ist für das Vertrauen Ihres Hundes sehr wichtig. Zur Not müssen Sie dazwischen gehen oder zu massiven Maßnahmen greifen, z.B. sich mit einer Wasserspritze "bewaffnen" und so den Angriff - mit oder ohne Maulkorb- abwehren. Stellen Sie sich bitte immer zwischen der fremden Hündin und Ihren Hund. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Hund noch viele unbeschwerte Tage.

    Liebe Grüße
    Ihre Gabriele Holz

  • yggep
    yggep
    schrieb am 20.02.2015

    Vielen Dank für die Antworten. Ich werde noch mal mit der Nachbarin sprechen müssen.

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 21.02.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Peggy,
    unglücklicherweise geht es hier nicht ohne Mitarbeit der Nachbarin. Sprechen Sie sehr deutlich mit ihr denn so kann die Situation definitiv nicht bleiben.
    Ich drücke Ihnen die Daumen, dass Ihre Nachbarin gesprächsbereit ist.
    Viele Grüße
    Andrea Winter

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

BELLEN

Hilfe meine Hündin ist imm am bellen wenn uns ein Hund entgegen... mehr

Agressivität gegen anderen Hunde

Guten Tag, ich habe ein Yorkie. Er ist schon 6 Jahre alt. Aber... mehr

Meine Hündin mag keine anderen Hunde

Guten Tag ich habe meine lotta seit ca 3 Wochen bei mir Sie ist die... mehr

Rüde flippt aus wenn er andere Hunde sieht

Mein Hund bellt und knurrt jeden anderen Hund beim spazieren gehen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.