Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Meine 2 Rüden (2 und 6 Jahre) gehen immer häufiger aufeinander los.....

katrin schrieb am 12.07.2012
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Seit ca. einem halben jahr haben wir Probleme mit unseren 2 Rüden (Schnauzer-Mix 6 Jahre und Jack-Russel 2 Jahre(kam als Welpe zu uns). Seite vorigen Jahr ist auch noch eine 9jährige Tibet-Terrier-Hündin mit im Haushalt. Nur die Hündin ist kastriert. Es passiert immer häufiger und schlimmer, daß sich die 2 Rüden angehn und es auch schon zu Beißereien gekommen ist, wobei sich die Abstände immer mehr verringern. Haben im Moment keine Lösung mehr, um das zu verhindern?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 12.07.2012

    Hallo Katrin,


    deine Beschreibung ist wie im Lehrbuch. Sobald dein Jack Russel Erwachsen und für deinen Schnauzer-Mix zur Konkurrenz wurde, begannen eure Probleme.


    Viele Menschen glauben tatsächlich noch, dass es einen Welpenschutz unter den Hunden gibt. Dem ist nicht so! Nur im Deutschen gibt es überhaupt diesen Begriff. Erwachsene Hunde lassen junge Hunde einfach nur zufrieden, weil diese keine Konkurrenz für sie darstellen. Sobald der jüngere Hund erwachsen wird, gibt es in vielen Familien öfter ein Problem, da die Hunde die Rangordnung unter sich noch nicht geregelt haben.


    In deinem speziellen Fall möchte ich dich bitten, dass du dir bitte Hilfe beim Hundeverhaltenstherapeuten suchst. Dieser wird sich euer zu Hause und das Verhalten der Hunde genau angucken. Bei mehreren Hunden ist es wichtig, dass man z.B. die Körbchen richtig positioniert. Bei meinen Kunden ist es oft so, dass sie einen bestimmten Tagesablauf haben und gar nicht merken, dass falsche Handlungen, die sie immer wieder wiederholen genau zu diesen Problemen führen. Bitte achte bei deiner Wahl zum Hundeverhaltenstherapeuten darauf, dass dieser gewaltfrei arbeitet.


    Ich wünsche dir und deinen Rackern alles Gute!


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hündin ist nicht immer verträglich

Meine Hündin kommt aus Rumänien. Sie hat eine Freundin mit der sie... mehr

Was tun bei freilaufendem Hund?

Habe einen 9 Jahre Listenhundmix (45 kg)der Beisskorb trägt und... mehr

Wie soll ich mich verhalten?

Mein kleiner Hund fängt an, bei entgegenkommenden Hunden zu... mehr

2 Rüden aneinander gewöhnen

Hallo, ich habe folgendes Problem: Mein Freund und ich möchten... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.