Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund benimmt sich an der Leine wie ein Kampfhund/agressiv,was tun?

  Nordrhein-Westfalen
ninai schrieb am 13.09.2013   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Tibet-Terier-Malteser-Mix, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Mein Schoko( 2 Jahre ,kastriert) benimmt sich an der Leine wie ein Kampfhund.Ich war in Hundeschulen,habe ihn nass gemacht und versucht ihn abzulenken ,wie mich vor ihm gestellt,aber all das hat nicht geholfen.Ich muss dazu erklären das er ein unsicher Hund ist was man auch auf den feld bemerkt.Kommt ein großer Hund ((Schoko ca 32 cm groß)) angestürmt ,dann wimmert er udn versteckt sich hinter mir....sollte der Hund zu sehr ihn jagen dann Flüchtet er,aber versucht in reichweite von mir zu bleiben,aber immer ein Auge auf den anderen Hund das der bloß nicht wieder kommt.Kommen sagen wir mal...gemüdliche Hunde die älter sind oder sich für ein Ball mehr Intressieren...rennt Schoko hinter ihnen her und freut sich daran((Ball mag er nicht))
Da fühlt er sich auch bei wohl udn man kann ihm auch anmerken das er dann nicht unter streß steht.An der Leine fährt er schnell auf 200 und bekomme ihn schwer wieder runter!Er ist sehr gelehrig und hätte so gerne mit ihm Hundesport gemacht,aber wenn er andere Hunde so anfaucht wirft man usn eher vom Platz!Finde es schade...würde ihm gerne mehr bieten!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 13.09.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo, wenn ein Hund sich an der Leine bei anderen Hunden so aufführt, wie beschrieben, liegt es meistens an der Leinenführung. Und damit ist wirkliche FÜHRUNG gemeint. Bringen Sie den Hund dazu, an lockerer Leine neben oder hinter Ihnen zu gehen. Üben Sie das zuerst ohne andere Hunde, dann, wenn es klappt, bitten Sie jemanden mit Hund, mit Ihnen zu üben. Wenn ein andere Hund entgegenkommt, nehmen Sie NICHT die Leine kurz, damit machen Sie Ihren Hund nur aufmerksam auf den anderen Hund. Beobachten Sie Ihren Hund, bevor er ausrastet. Wenn er anfängt, den anderen Hund anzustarren, stören Sie ihn, wenn er nicht reagiert, drehen Sie sich um und gehen in die andere Richtung bis er sich wieder beruhigt hat. Wichtig ist auch, nicht mit ihm zu reden.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Machen wir etwas falsch?

Hallo, ich hatte hier schonmal eine frage gestellt zur... mehr

Hund wird immer aggressiver

Hallo, Ich habe folgendes Problem: Meine 3 jährige Mops- Franz.... mehr

Ersthund gegen Zweithund

Wir haben seit Samstag einen Zweithund, weiblich, 15 Monate alt. aus... mehr

mufft den Hund meiner Tochter an

Ich habe 2 mittelgrosse Hunde vom Tierschutz beide Mischlinge. Meine... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.