Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Begleiter mag keine Bulldoggen, Boxer und Intakte Rüden

  Schleswig-Holstein
Demczynski schrieb am 22.07.2013   Schleswig-Holstein
Angaben zum Hund: Labrador-Rottweiler mix, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo liebe Trainer/innen, ich habe leider 2 Probleme mit meinem Begleiter Gizmo. 1. er wurde mit ca. 6 Monaten von einer Boxer Hündin schlimm zugerichtet und geht nun selbst auf sie los aber nicht nur auf Boxer sondern auch auf Französische Bulldoggen. 2. Er hat von Geburt an eine Wirbelsäulen Verkrümmung die im schmerzt und im Winter noch mehr, er trägt eine dicke decke im Winter. naja auf jeden Fall hat er die Erfahrung gemacht das die ihm immer auf den Rücken springen was ihm weh tut und er nun wenn wir einen Int. Rüden treffen er gleich auf abwehr Haltung geht und wenn sie ihm zu nahe kommen drauf los gehen möchte, ganz anders bei den Bulldoggen und den Boxern die braucht er nur zu sehen und will sofort drauf los. Gizzi läuft nur noch an der Schleppleine weil ich viel zu große angst habe. Ich bekomme seine Konzentration nicht auf mich gelenkt und lässt sich auch sonst nicht ablenken, ich weiß einfach nicht mehr was ich noch machen soll, können Sie mir helfen? ich wäre über jede Hilfe sehr Dankbar. Unterordnung läuft super und die Polizistin die das mit uns gemacht hat war sehr begeistert auch Klickern wir. Lg Christin

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(8)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 22.07.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    einerseits lese ich, dass Sie inzwischen Angst in diesen Situationen haben. ( verständlich )
    aber der Hund spürt das leider auch und denkt das diese Angst mit den anderen Hunden zusammenhängt. Und er muss dann auch Sie noch beschützen. Wichtig in diesen Situationen nicht nur Selbstbewusst zu sein sondern auch rechtzeitig zu handeln. Das heißt ,schon beim ersten Blick zu dem anderen Hund und dem angespannten Körper sofort dieses Verhalten streng verbieten. Wenn das klapp loben oder auch klickern.
    Ansonsten mit dem Anspringen ... ich würde als Hundehalter darauf achten, dass kein anderer Hund meinem auf den Rücken springt. Da sollten Sie Ihren Hund beschützen.
    Ansonsten kann ich Ihnen nur empfehlen, sich Hilfe vor Ort zu suchen, der Ihnen helfen kann.

  • Demczynski
    Demczynski
    schrieb am 22.07.2013

    Danke Frau Heese, all das versuche ich schon zu machen, habe mir auch schon Hilfe gesucht. Gizzi ist ein sehr freundlicher Rüde geht eigentlich auf alles recht offen zu. Unseren Sohn hat er sofort ins Herz geschlossen und passt auch auf ihn auf, er lässt andere Hunde an ihn ran, bleibt aber in der nähe und guckt sich das an, schläft unser Sohn in der Karre, darf keine an ihn ran, und auch dabei bleibt er ruhig und friedvoll, er stellt sich einfach nur davor und macht sich groß. Wenn mein Mann mit Gizzi allein geht ist er auch ruhiger als bei mir. Ich habe Gimo kennen gelernt da war er und seine Geschwister ca. ne Woche alt, von da an habe ich sie mit der Flasche aufgezogen die Mutter der Welpen hatte eine Gesäuge Entzündung und konnte die kleinen nicht Säugen. Ich wäre gern mit ihr zum Arzt gegangen aber ich hatte zu dem Zeitpunkt noch im Heim gewohnt und hatte 90€ Taschengeld und selbst noch einen Kater der versorgt werden wollte also hatte ich das Geld nicht. Die Besitzerin von der Hündin ist Junkie und natürlich wie solls auch anders sein, auch kein Geld nur für ihren nächsten Schuss. Tierheim informiert habe ich auch und die wollten sich drum kümmern da die kleinen aber nicht am verhungern waren gab es auch keinen grund sie rauszuholen. Ja ne ist klar. Als sie 8 Wochen alt waren habe ich Gizzi mitgenommen denn er hat mich damals ausgesucht. Naja ich durfte keinen Hund haben und bin bei einem Freund eingezogen mit dem kleinen Burschen. Egal, eigentlich wollte ich nur kurz erzählen das er nie Spielen gelernt hat, wenn die Welpen untereinander Spielen wollten ist die Mutter sofort dazwischen gegangen und hat sie getränt. Spielen läuft so bei ihm ab, er nimmt sie im Nacken zieht sie runter und schleift sie mit sich mit, natürlich bin ich immer sofort dazwischen gegangen und habe ihn raus genommen aber er kann einfach nicht anders spielen, auch rempelt er immer die anderen Hunde so dermaßen an das die fast umfallen oder es auch tun. Er macht dies allerdings nicht mit alles Hunden es giebt auch Hunde da schmeißt er sich vor die und nagt vorsichtig an ihnen rum. seine kleine Chiwawa Hündin coco , Bordercollie Hündin Lena, Mischling Isko die liebt er und macht es nicht andere mag er auch aber bei denen macht er das. Naja im Sozi Training lernen wir die Körpersprache der Hunde und schaue mir ganz genau seine an um zu erkennen wie er einen Hund findet und drauf reagiert Mittlerweile kann ich ihn recht gut verstehen sagt auch unsere Trainerin aber irgendwie kommen wir mit unseren Problemen nicht weiter und das macht mich echt fertig. lg Christin

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 22.07.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    prima das Sie schon Sozialtraining machen. Kann die Trainerin nicht mal ein Einzeltraining mit Ihnen machen? Und Ihnen zeigen wie man bei den Begegnungen reagieren sollte?
    Viel Erfolg!

  • Demczynski
    Demczynski
    schrieb am 22.07.2013

    Ich habe leider nicht das nötige Geld dafür. Werde am Mittwoch eine Freundin zur Hundeschule begleiten und mir mal einiges anschauen auch was man noch so an Unterordnung machen kann. Weiß zwar einiges aber da gibt's ja noch mehr. Danke jedenfalls für die schnellen antworten. LG

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 22.07.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Bei der Tiertafel oder bei Vereinen findet man günstige Hilfe. Auch mal im Tierheim fragen die können auch helfen. LG

  • Demczynski
    Demczynski
    schrieb am 23.07.2013

    Tiertafel haben wir hier nicht und unser Tierheim hat nur eine Ehrenamtliche Hundetrainerin.
    Danke sehr, ich werde Morgen mal sehen was ich da in der Hundeschule erreiche.

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 24.07.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Viel Erfolg :-)

  • Demczynski
    Demczynski
    schrieb am 24.07.2013

    Danke sehr und Ihnen noch viel Erfolg und Spaß :D

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund wird angegriffen - wie verhalte ich mich?

Hallo, Ich habe einen kleinen Dackel-JackRussel-Labrador Mischling... mehr

Mein Hund und andere Hunde

Mein Rüdesheim ( 2 1/2) greift draußen jeden anderen Hund an. Im... mehr

Bellt ständig andere Hunde an

Hallo liebes Team, unsere Hündin bellt an der Leine jeden hund an... mehr

Welpen agressiv gegen Nachbarshund

Wir haben einen anderen Hund (Briard) auf dem Grundstück der auch... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.