Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein 11jähriger Schäferhundmischling reagiert agressiv auf andere Hunde?

alex schrieb am 16.05.2013
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:
------------------------------------------------------
Rasse: Schäferhund-Huskymischling
Geschlecht: Rüde
Alter: 11
kastriert: ja

Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:
-----------------------------------------------------
Er hört in der Wohnung recht gut, aber sobald draußen sind und er auf andere Hunde trifft, fängt er an, an der Leine zu ziehen und will auf die Hunde rauf. Jede mögliche Art von Ablenkung in dem Moment ist vergebens. Was kann ich dagegen tun?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 16.05.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Alex,wie lange haben Sie den Hund schon und seit wann reagiert er so aggressiv auf andere Hunde?Liebe GrüßeEllen Mayer

  • Alex01
    Alex01
    schrieb am 17.05.2013

    den Hund hab ich seit 1Monat und 2Wochen aus dem Tierheim geholt. Das er sich mit Rüden nicht versteht wusste ich bereits, aber er reagiert mittlerweile auch auf Hündinnen agressiv. Ich würd es gern mit einer Wasserflasche versuchen ihn davon abzuhalten, aber sicher bin ich mir da auch nicht, ob das der richtige Weg ist. Da ich kein Auto hab um zur Hundeschule zu kommen, wäre ich für hilfreiche Tipps sehr dankbar.Liebe Grüße

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 18.05.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Alex, wenn Sie ohne professionelle Anleitung mit der Wasserflasche arbeiten, können Siemöglicherweise das Verhalten verschlimmern. Aber auch Ablenkung muss gelernt werden. Dazu könnten Sie versuchen, ihn auf ein bestimmtes Zeichen oder auf einen Laut zu konditionieren. Z. B. ein "SCH"  oder ein Schnalzen. Üben Sie das zuerst ohne Ablenkung zuhause. Immer, wenn er Sie bei diesem Laut  ansieht, bekommt er sein Lieblingsleckerchen. Wenn das zuhause klappt, üben Sie es draussen mit wenig Ablenkung. Dann, wenn Hunde weiter weg sind. Suchen Sie sich dazu einen Platz, wo viele Hunde sind, Sie aber Raum haben, auszuweichen. Versuchen Sie dann, immer näher an anderen Hunden vorbeizugehen. Wenn das nicht funktionieren sollte, kann Ihnen ein mobiler Hundetrainer aus Ihrer Umgebung sicher weiterhelfen.Viel Gück und Erfolg beim Training.Liebe GrüßeEllen Mayer

  • Alex01
    Alex01
    schrieb am 20.05.2013

    Vielen lieben Dank für die Tipps Ich werde jeden Tag mit ihm üben und hoffentlich ist es nach ein paar Wochen möglich, mit ihm spazierenzugehen, ohne dass er andere Hunde anfallen wird.Gruß Alex

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hündin ist nicht immer verträglich

Meine Hündin kommt aus Rumänien. Sie hat eine Freundin mit der sie... mehr

Wie soll ich mich verhalten?

Mein kleiner Hund fängt an, bei entgegenkommenden Hunden zu... mehr

2 Rüden aneinander gewöhnen

Hallo, ich habe folgendes Problem: Mein Freund und ich möchten... mehr

Verhalten deuten und handeln

Hey, Ich bin häufig mit meiner Hündin (Flakes, 3 Jahre alt,... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.