Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Leinensggression

  Bayern
Janina_Nini_Lennefer schrieb am 10.01.2016   Bayern
Angaben zum Hund: Windhundmischling, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Immer wenn mein Hund an der Leine läuft und uns ein etwas größerer Hund entgegen kommt, flippt er total aus... Er knurrt böse und zieht total hin und es ist kaum möglich weiterzulaufen. Tue mir sehr schwer mit dieser Situation umzugehen! Abends im Dunkeln ist das ganze noch verstärkt. Bei kleinen Hunden macht er entweder nichts oder versucht halt hinzuziehen. Wie kann ich seine Reaktionen vermindern bzw wie soll ich allgemein in dieser Reaktion reagieren?
Liebe Grüße Janina

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 11.01.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Janina,
    das Problem liegt wahrscheinlich, wie in den meisten Fällen, an der Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und der Hund muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihren Hund nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen. Wenn er zieht, bleiben sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • muck
    muck
    schrieb am 03.02.2016

    Hallo, genau das was Sie oben beschreiben habe ich befolgt - befolge ich schon 2 Jahre (so lange habe ich den Hund). Bleibe ich stehen, dann tippelt Leo wieder rückwärts neben mich und wir gehen weiter. Keine Minute später geht er wieder vor -er zieht nicht, aber geht halt eine Körperlänge vor. Bleibe ich wieder stehen tippelt er wieder rückwärts neben mich. Wir hatten schon Spaziergänge da haben wir das 60x gemacht. Manchmal habe ich den Eindruck er seufzt innerlich und stöhnt weil ich das durchsetzen will - es bringt aber nicht wirklich was.
    Manchmal glaube ich er meint es ist ein Spiel? Oder weiß er es ganz genau und setzt sich durch? Er ist ein Pastor Mallorquin, Eigensinn zeichnet die Hunde ja aus?
    Mein Hundetrainer hat mir empfohlen sich umzudrehen und ihn mit dem Körper zurückzudrängen. Auch das habe ich hunderte Male gemacht und Leo geht dennoch immer wieder vor...
    Was also tun?

    Wir haben auch das Problem mit der Pöbelei bei großen Hunden.
    Anfangs haben wir das gut weg bekommen indem wir den Tipp eines Trainers (mit der
    Wasserflasche zu spritzen) befolgt haben.
    Dann hatten wir ein erschreckendes Erlebnis wo ein Schäferhund aus einem Grundstück gelaufen
    kam und sich auf meinen Hund stürzte.
    Durch entgegen gesetztes, strammes Weggehen kamen wir gut aus der Situation, aber es war ein Höllenschreck.
    Seitdem pöbelt Leo wieder größere Hunde an.
    Wir gehen einen Bogen, ich gucke die anderen Hunde nicht an und dennoch pöbelt Leo, sogar wenn
    der Hund auf der anderen Straßenseite geht - oder ich den anderen Hund nicht mal bemerke.
    Nur wenn ich es rechtzeitig schaffe sehr quietschig "gucke mal hier!" zu sagen und ihm ein Leckerli vor die
    Nase zu halten, dann bleibt er ruhig. Dann lobe ich ganz doll.

    Treffen wir andere Hunde auf einem Waldweg wo wir nicht ausweichen können, dann geht Leo sofort an der Leine hoch
    und gebärdet sich wild.
    Normales Weitergehen/Ignorieren ist nicht möglich - da mich Leo dann umreißt.
    So muss ich ins Halsband fassen und Stehenbleiben. Ich schirme ihn vom anderen Hund mit meinem Körper ab, aber
    er strampelt und versucht an mir vorbei zu pöbeln.
    Das ist immer peinlich. Ich würde es gern haben dass er andere Hunde einfach ignoriert.

    Liebe Grüße
    Der Muck mit Leo


  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 04.02.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    leider kann man online nur ganz allgemeine Ratschläge geben. Ohne die Situation gesehen zu haben, kann ich unmöglich sagen, was falsch läuft weswegen ich Ihnen nur zu einer Hundeschule raten kann.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Machen wir etwas falsch?

Hallo, ich hatte hier schonmal eine frage gestellt zur... mehr

Hund wird immer aggressiver

Hallo, Ich habe folgendes Problem: Meine 3 jährige Mops- Franz.... mehr

Ersthund gegen Zweithund

Wir haben seit Samstag einen Zweithund, weiblich, 15 Monate alt. aus... mehr

mufft den Hund meiner Tochter an

Ich habe 2 mittelgrosse Hunde vom Tierschutz beide Mischlinge. Meine... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.