Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Leinenaggession?

  Sachsen
N3224 schrieb am 17.08.2017   Sachsen
Angaben zum Hund: Parson-Russell Mischling, weiblich, nicht kastriert, Alter 4-10 Jahre

Hallo,

Ich habe nun seit 5 Jahren meine Hündin Sammy. Sie ist ein Parson-Russel Mischling.
Im Welpenalter war sie der liebste Hund. Leinenführigkeit, Verhalten gegenüber anderen Hunden. Alles war ok. Aber seit ca. 3 Jahren hat sie eine gewisse Leinenaggression entwickelt. Sobald sie einen anderen Hund sieht dann hängt sie sich in die Leine und fängt wie wild an zu bellen. Das würde ja mal noch gehen wenn es dabei bleiben würde. Nur vergisst sie sich komplett. Sie beißt um sich herum und hat mich leider auch schon zweimal erwischt. Ich habe versucht sie mit ihrem lieblingsleckerli abzulenken oder mit ihrem Lieblingsspielzeug. Leider alles ohne Erfolg. Sie schaltet komplett aus. Nicht ansprechbar.
Das wird langsam immer mehr zu einer Belastung. Erstens weil ich sie nicht gerne mehr ausführe und zweitens weil sie die anderen zwei im Rudel ja auch schon gebissen hat dabei.
Wenn sie von der Leine ist dann ist sie der liebste Hund. Verträglich mit allen und jedem.
Ich bräuchte dringend einen Rat wie ich das evtl trainieren kann. Ich möchte nicht länger mit Maulkorb spazieren gehen :(

Ganz liebe Grüße Vanessa

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 18.08.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Vanessa,
    mit dem Versuch, den Hund mit Leckerchen oder Spielzeug abzulenken, erreicht man fast immer das Gegenteil, denn es ersetzt nicht eine ruhige souveräne Führung. Man wird für den Hund zu jemanden, den es zu beschützen gilt.
    Das Problem ist wahrscheinlich, wie in den meisten Fällen, fehlende Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihre Hündin immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und die Hündin muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihre Hündin nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von der Hündin wohin ziehen, auch nicht, wenn sie wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn sie zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Aggressivität

Danke für ihre hilfreiche Antwort. Das Problem ist vorwiegend,wenn... mehr

Hündin greift Hunde unvermittelt an

Hallo Untere Hündin greift unvermittelt Hunde aus dem Hinterhalt... mehr

Franz. Bulldogge bellt andere Hunde und Menschen an

Hallo, wir haben unsere 1,5 Jahre alte Franz. Bull. nun seit 10... mehr

Plötzliche Aggressivität gegen über Rüde

Hallo, wir haben folgendes Problem. Wir haben eine französische... mehr