Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund knurrt seinen früheren Besten Hundefreund an...

  
jutta wieland schrieb am 29.06.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo
mein Bow (Beagle) ist fast zwei Jahre alt. Sein früherer bester Freund (zwei Monate älter, Labrador) und er haben im Februar einen Zusammenstoß gehabt. Aus dem Spielen wurde ernst und sie haben beide Zähne gezeigt und geknurrt dann auch gebissen. Wir sind dazwischen und haben die Hunde getrennt. Danach hat der andere Hund ein paar mal angegriffen, wenn wir uns gesehen haben. Seit dem ist mein Hund mega achtsam wenn wir dem anderen begegnen und mittlerweile knurrt er auch und bockt. Er will weder den selben Weg laufen noch in seiner Nähe sein. Wir hatten einen Hundetrainer da, der zwar dem Labbi "helfen" konnte, aber nicht uns. Den einzigen Tipp für uns war, den Hund nach einem Angriff abzulenken und zu entspannen. Das ist aber nicht sehr einfach, wenn der Labbi drumrumhüpft. Ich bin dann der Gruppe aus dem Weg gegangen und wir haben neue Gassizeiten gefunden. Bow knurrt immer noch wenn wir ihnen begegnen und der Labbi stellt die Ohren und den Schwanz. die Besitzerin sagt, mein Hund ist Schuld. Schuld ist für mich hier gar nicht die Frage, sondern wie veränder ich die Situation, dass wir koexistieren können? Den selben Weg laufen,z.B.?
man mag es nicht glauben aber Hundebesitzer sind Clans, wehe dem, der da nebenrausschießt.
Soll ich für meinen Hund jemand kommen lassen? dieser Hund ist unserer einziges Problem
Sollen wir sie mal machen lassen und schauen wer übrig bleibt?

hilfe....

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Marie-Louise Kretschmer
    Marie-Louise Kretschmer (Hundetrainer)
    schrieb am 11.07.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo, ich würde in Ihrer Situation noch einmal einen Hundetrainer vor Ort zu Rate ziehen und denn die Situationen gezielt trainieren. Auf gar keinen Fall die beiden Hunde "machen lassen", das geht grundsätzlich schief. Es kommt jetzt darauf an, dass Ihr Hund relativ entspannt an dem anderen Hund in entsprechender Distanz vorbei gehen kann. Aber das sollten Sie mit einem Hundetrainer trainieren.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute.
    Marie-Louise Kretschmer
    www.Hundeausbildung-naturnah.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein hund bellt alles an was kann ich tun ? I

Guten Abend ich habe einen Mini Austi chihuahua mix, er ist 5

... mehr

Zweithund

Hallo. Wir haben zwei kleine mädels ( die kleine ist eine englische... mehr

Rüde in Hundepension lieb zu anderen Hunden, auch zuhause?

Hallo, mein Rüde, unkastriert und 6 Jahre jung, wurde leider... mehr

Mein Hund reagiert aggressiv auf fremde Hunde (aus Angst?)

Mein Hund ist ein 3 jahre alter Cane Corso. Wir haben ihn als Welpen... mehr