Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hündin wehrt sich agressiv

  Nordrhein-Westfalen
Yvetti schrieb am 07.06.2017   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Labdrador-Mix, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-3 Jahre

Liebes AGILA-Team,

ich habe ein kleines Problem mit unserer Hündin. Sie ist ein Labbi-Mix und ca. 1,5 Jahre alt. Wir haben sie seit der 12. Woche. Die erste Läufigkeit fand im September letzten Jahres statt, auf die Zweite warten wir jetzt. Nun zu meinem bzw. unserem eigentlichen Problem:
Unsere Hünding war eigentlich eher sehr unterwürfig und hat sich bei einem knurrenden oder auch nur dominant wirkenden Hund direkt auf den Rücken geworfen.
Jetzt ist es in den letzten Wochen jedoch leider schon zweimal vorgekommen, dass eigentlich friedliche Hunde sie verletzt haben (in die Nase gebissen und eine Katsche am Kinn). Einmal war es weil sie einer anderen Hündin ein Spielzeug wegnehmen wollte (Nase) ein anderes Mal hat sie mit einem anderen Hund gespielt und ein Dritter wollte das unterbrinden. Als er das nicht geschafft hat, hat dieser den Spielfreund unserer Hündin gebissen. Dieser konnte in der Situation jedoch nicht auseinander halten welcher Hund es jetzt war und hat unsere Hündin wiederum "gepitscht" (Macke unterm Kinn). Jetzt unser eigentliches Problem: unsere Hündin wehrt sich dann massiv, indem sie laut bellend und Zähne zeigend auf diese Hunde los geht, bis diese am Boden liegen. Aus meiner Sicht denke ich mir eigentlich, dass sie sich ruhig wehren darf wenn ihr jemand weh tut, jedoch sehen das die Hundehalter des unterlegenen Hundes ganz anders und stempeln unsere Hündin als agressiv ab. Ich würde Sie gerne um Rat fragen, was wir in einem solchen Fall unternehmen können? Hat es etwas mit der anstehenden Läufigkeit zu tun? Oder sind es tatsächlich erste Anzeichen einer Agression? Oder fühlt sie sich vielleicht von uns nicht ausreichend beschützt und meint sie müsse das selber klären?

Ich freue mich sehr auf eine Antwort von Ihnen und bedanke mich bereits im Voraus.

Liebe Grüße.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 10.06.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Möglicherweise hat das Verhalten direkt etwas mit der Läufigkeit zu tun. Manche Hündinnen werden anhänglicher, manche zickiger. Auf jeden Fall hat es damit zu tun, dass ihre Hündin erwachsen wird. Das bedeutet auch, dass Hunde nicht unbedingt mehr des Spielen willens spielen. Oft sind das nun Jagd- oder Beutespiele, oder aber sexuell motivierte Spiele. Sie müssen ihre Hündin nicht mit jedem Hund spielen lassen, bzw. unterbinden Sie das "Spiel" konsequent, bevor es beginnt aus dem Ruder zu laufen. So wird ihre Hündin lernen, dass Sie ihr tun nicht für gut heißen.
    Viel Erfolg!
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

plötzlich agrresiv gegen schwarze Hunde

Unsere Hündin ist ein Jack Russel. Sie ist sterilisiert. Wir... mehr

Jeder Hund wird angebellt

Beim Gassi gehen oder in der Stadt wird jeder Hund angebellt. Mein... mehr

Leinenagression aus frust

Mein zwergspitz 1 jahr alt rastet total aus bei hundebegegnungen und... mehr

Rüde nach Biss agressiv auf den Hund

Hallo, ich habe seit 4 Jahren einen Boxer Rüden aus dem... mehr