Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Eifersucht oder Beschützerinstinkt ?

  Baden-Württemberg
Jasmin Doll schrieb am 25.09.2016   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Mischling , männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Mein Hund ist ziemlich fixiert auf mich . Wenn ein anderer in meine Nähe kommt egal ob Mensch oder Tier ist er die ganze Zeit wie ein Klotz an meinem Bein. Des Öfteren kam es auch schon vor das er Artgenossen aggressiv wurde . Wenn er den Hund kennt oder die Person Öffners gesehen hat legt sich das schon . Aber das ist so kein Zustand . Ich versuche ihn immer zu ignorieren dami er sieht das es nicht schlimm ist . Aber es funktioniert nicht immer . Ganz schlimm ist es wenn es um sein Spielzeug oder um Leckerlis geht , da wird er ganz böse. Wie kann man den Futgerneid und das aggressive eindämmen .

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 02.10.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Jasmin,
    egal ob Eifersucht oder Beschützerinstinkt, bei beidem sieht der Hund Sie als Eigentum an weswegen ich denke, dass da noch andere Sachen schief laufen.
    Fordert der Hund erfolgreich Ressourcen wie z. B Futter, Streicheleinheiten, fordert er zum Spielen auf? Springt er ohne Erlaubnis auf Sofa oder Bett? Hat er immer Spielzeug oder Futter zur Verfügung?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Jasmin Doll
    Jasmin Doll
    schrieb am 03.10.2016

    Vielen Dank für Ihre Antwort . Morgens ist er immer in der Hundebetreuung , am Mittag wenn er wieder kommt legt er sich in sein bettchen bei uns im Büro und schläft. Bis wir dann nach hause gehen . Dann laufen wir noch spazieren und spielen noch etwas . Zuhause bekommt er dann noch was zu essen und dann legt er sich in den Garten oder in sein bettchen . Trockenfutter steht immer da , sie müssen wissen wir haben ihn aus Spanien von einer Tierhilfe . Am Anfang hatten wieder Mühe das er überhaupt was isst . Auch heute isst er nicht alles , und nur soviel wie er mag .Wenn er satt ist hört er auf .Nicht mal Leckerlies isst er . Keine Chance . Es gibt Tage da isst er überhaupt nicht . Und ja es liegt Spielzeug bereit . Er spielt auch gerne mit sich alleine :) . Aber zum Spielen aufforder tut er nur ab und zu . Wenn dann nur am Wochenende wenn er ausgeschlafen ist und nicht zur Betreuung muss . Aber das ist nicht oft . Denn wir gehen viel Fahrrad fahren und laufen . Das macht ihm Spass . Das brauch er , denn ich glaube immer noch es steckt ein Windhund in ihm . Auch wenn er nicht so aussieht .

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 04.10.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo Jasmin,
    Ihr Hund hat immer Futter zur Verfügung, also gehört es ihm und er muss es verteidigen. Genauso hat er immer Spielzeug zur Verfügung, auch das muss er verteidigen. Er fordert Sie, zu was auch immer, auf, und Sie gehen darauf ein. In dem Moment trainiert er Sie und auch Sie sind sein Eigentum.
    Dass Sie am Anfang Mühe hatten, dass er was frisst, liegt daran, dass Sie wahrscheinlich zuviel daher gemacht haben, damit er frisst. Dadurch hat er auch da gelernt, Sie zu manipulieren. Das wird er auch weiterhin tun, wenn Sie ihm nicht zeigen, dass alles Ihnen gehört, Sie es ihm zur Verfügung stellen, wann und wie lange SIE das wollen. Ansonsten benehmen Sie sich aus Hundesicht wie eine Bedienstete und er wird weiterhin aggressiv auf alles mögliche reagieren.
    Stellen Sie ihm Futter hin, was er nach 30 Minuten nicht gefressen hat, nehmen Sie kommentarlos wieder weg. Keine Hund verhungert freiwillig, auch Ihrer nicht. Allerdings sollten Sie sich nie an der Nase rumführen lassen.
    Spielzeig bekommt er, wenn Sie es für richtig halten und mit ihm spielen wollen. Danach nehmen Sie es wieder weg, es gehört Ihnen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Jasmin Doll
    Jasmin Doll
    schrieb am 04.10.2016

    ich habe Ihm nie zu viel gegeben. Zu viel Verständnis vielleicht schon. Als er ankam hat er 1 Woche nichts gegessen ob Sie es glauben oder nicht. Dann soll ich mir keine Sorgen machen.? Auch der Tierarzt hat Ihm Infusionen gegeben damit er überhaupt zu Kräften kommt. Das hat mit Eigentum nichts zu tun . Sorry. Ich bin mit Hunden aufgewachsen und auch die haben Ihr Spielzeug immer zur verfügung gehabt, und da ist auch nichts passiert. Ob Rottweiler oder Dogge es waren immer die liebsten Tiere und haben keinen etwas getan.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

wie kann ich unseren Hunden helfen?

Ich habe drei Hunde,die im großen ganzen gut hören und auch kaum... mehr

Verhalten gegenüber Welpen

Meine Hündin ist seit ihrer ersten Hitze vor ein paar Wochen... mehr

Agressiv und ängstlich zu gleich

Hallo meine hündin jetzt 2 jahre geworden ist sehr agressiv anderen... mehr

Hund zeigt "aggressives Verhalten" an der Leine

Hallo liebe Hundefreunde, ich habe heute eine Frage zu unserem... mehr