Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

dt.dogge 14 mon.kaum noch zu bendigen nach angriff sobald andere hunde bellen!

  
mamachica-of-eb@live.de schrieb am 14.01.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

mein hund reagiert auf angeleinte bellende hunde egal welcher größe seit einem angriff durch einen schäferhund sehr aggresiv was kann ich nun tun ! habe ihm heute ein halti gekauft konnte auch schon die reaktion von ihm testen und musste feststellen dass er weniger aggressiv dadurch ist nur das ich mir etwas gedanken mache ob so ein halti das richtige ist für meinen hund da ich gehört habe so ungefährlich sei so ein halti wohl nicht würde auch gerne andere sachen ausprobieren nud bitte sie daher um rat !


 

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabizerull
    Gabizerull
    schrieb am 15.01.2012

    Hallo,


    das Halti ist tatsächlich eine gute Führhilfe, die aber einer guten Einführung bedarf und die gibt es leider in den meisten Geschäften nicht. Daher würde ich dazu raten einen Hundetrainer zu suchen, der sich mit Haltis auskennt.


    Doch man kann noch einiges anderes tun. Zuerst sollte man sich selbst überprüfen, wenn ein anderer Hund kommt, denn im Wissen was gleich passiert, atmen wir anders und spannen unsere Schultern an oder versteifen überhaupt und geben unserem  Hund damit unsere Anspannung weiter- besonders bei den sensiblen Doggen.- Also bewußt die Schultern hängen lassen, ein Liedchen vor sich hin trällern (dann kann man nicht die Luft anhalten) und besonders wichtig jetzt nicht hastig die Leine verkürzen. Der Karabiner sollte immer noch herabhängen. Da die Reaktion Ihrer Dogge aus einem schlechten Erlebnis resultiert, jetzt das Verhalten loben was man will, und das unerwünschte Verhalten erstmal ignorieren, da der Hund auch anschreien u.s.w. auffassen könnte im Sinne von: Ja, Frauchen ist auch ganz aufgeregt, meine Attacke ist erwünscht.


    Der Hund kommt auf die vom herankommenden Hund abgewandte Seite, weichen sie auch ruhig auf Rasen aus, aber gehen sie weiter, als wenn diese Begegnung nichts besonderes ist und achten nur auf ihren Hund (unterstellen sie dem anderen Besitzer ruhig das er seinen eigenen Hund unter Kontrolle hat), damit sie lernen zu erkennen, wann er losgeht auf den anderen Hund und sich mit ihrem Körper davor stellen können....kurz und sofort weiter gehen.....denn durch die sich aufbauende Entfernung kann der Hund wieder ruhiger werden.


    Vergessen sie nicht viel zu loben, wenn er sich richtig verhält.


    Mit wuffigen Grüßen Gabi

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Tierschutzhund an der Leine totaler Kampfzwerg

Wir haben seit 6 Wochen einen ca. 2 Jahre alten Hund aus dem... mehr

BELLEN

Hilfe meine Hündin ist imm am bellen wenn uns ein Hund entgegen... mehr

Agressivität gegen anderen Hunde

Guten Tag, ich habe ein Yorkie. Er ist schon 6 Jahre alt. Aber... mehr

Probleme mit anderen Hunden bei Gassi gehen

Hallo zusammen, unser Balu macht mir nach einer Situation vor... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.