Bellen

  
Anschi schrieb am 17.08.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo ich habe einen 4 jährigen süßen mischling rüde mein problem ist das er gegenüber andere hunde und fahrradfahrer rollstuhlfahrer sehr laut ununterbrochen bellt oder die ersten minuten wenn wir rausgehen auch obwohl keiner da ist zuhause ist er ganz ruhig wir wurden schon paarmal angegriffen von anderen hunde shepard die ohne leine waren !!rambo ist immer an der leine vielen dank lg

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 17.08.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo Anschi,
    Ihr Hund ist offensichtlich nicht sehr selbstbewusst und nimmt Ihnen nicht ab, dass sie die Situation für ihn regeln. Dazu hat er wahrscheinlich gelernt sich Kontakte, die er nicht möchte so vom Leib zu halten. Das sollten Sie unterbinden und die Leinenführigkeit, den Grundgehorsam und den Rückruf verbessern.
    Nehmen Sie Ihren Hund an die Schleppleine (5 m) und trainieren den Rückruf. Das ist dringend anzuraten, denn nicht jeder Hund findet solch eine Annäherung in Ordnung. Ihr Hund darf ab sofort mit seinem Tun keinen Erfolg mehr haben. Sie haben ihn an der Schleppleine (5 m), keine Flexileine !!! und behalten die Handschlaufe immer !!! in der Hand. Beginnen Sie das Training ohne Ablenkung. Rufen Sie ihn mit klaren und eindeutigen Kommandos, zB. HIER. Kommt er, loben Sie sie verbal und geben ev ein Leckerchen. Kommt er nicht, erinnern Sie ihn an der Leine an das Kommando und er muss kommen. Loben Sie ihn immer, wenn er bei Ihnen ist. Steigern Sie die Ablenkung nur langsam. An der kurzen Leine trainieren Sie die Leinenführigkeit in dem Sie sich nirgendwo mehr hin ziehen lassen. (An der Schleppleine natürlich auch nicht!) Laufen Sie Bögen und Schlangenlinien, wenn Sie ihre Aufmerksamkeit haben, loben Sie seine verbal. Bleiben Sie auf jeden Fall ruhig und souverän und schreien nicht.
    Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
    Liebe Grüße und viel Erfolg.
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn 2 Hunde aufeinander los gehen?

Hallo,
wir haben 2 2-jährige Rüden, die zur Zeit oft

... mehr

Was tun gegen aggressives Verhalten unter Brüdern?

Mein Partner und ich haben zwei Rüden aus einem Wurf. Sie sind

... mehr

Was tun, wenn Hündin sich mit allen Hunden anlegt?

Hallo.
Meine Hündin ist 9 Jahre und sie wird immer

... mehr

Wie gewöhnt man Hündin (3 Jahre) an neuen Welpen (12 Wochen) Rüde?

Sehr geehrte Damen und Herren,
gestern ist Balou bei uns

... mehr