Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Bellen

  Nordrhein-Westfalen
angi1821 schrieb am 14.03.2017   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Cocker Spaniel / Cavallier King Charles, männlich, nicht kastriert, Alter 4-10 Jahre

Hallo,
mein Cocker Mischling ist 9 Jahre alt und seit ungefähr einem Jahr bei mir. Gegenüber vielen Hunden reagiert er mit Bellen und er beginnt stark an der Leine zu ziehen. Dennoch wedelt er dabei mit seiner Rute. Er lässt sich solange der Hund im Sichtfeld ist nicht beruhigen, bei einigen Hunden zieht er danach so stark und würgt sich , dass der weitere Spaziergang nicht mehr sinnvoll ist.
Ich hoffe sie können mir einen Rat geben.
Viele Grüße Angelique

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 14.03.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Angelique,
    wenn ein Hund mit der Rute wedelt, bedeutet das nicht unbedingt Freude. es bedeutet allgemeine Aufregung weshalb auch Hunde, die aggressiv sind, mit der Rute wedeln.
    Wenn Sie versuchen, ihn zu beruhigen, gehen Sie auf das Verhalten ein. Er versteht nicht, was Sie zu ihm sagen und regt sich nur noch mehr auf.
    Das Problem liegt wahrscheinlich, wie in den meisten Fällen, an der fehlenden Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und der Hund muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihren Hund nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen, auch nicht, wenn er wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn er zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Warum reagiert mein Hund immer unterschiedlich auf Artgenossen?

Hallo liebes AGILA Team. Meine Emma ist kürzlich 5 Jahre alt... mehr

Agressives Verhalten gegen 2. Hund

Wir haben zwei unkastrierte Rüden. Der "alte" Dickie (Mops Terrier... mehr

Leinenagressiv

Meine 2,5 jährige Labbi-Schäferhündin ist an der Leine aggressiv zu... mehr

Hund greift anderen hund an.

Hallo wir wohnen zur zeit bei bekannten die auch einen hund haben... mehr