Beißerei nach Spielunfall

  
miriam_jeromin schrieb am 19.11.2018   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Meine beiden Hündinnen, Pitbullmix 4,5 Jahre und Dogo Canario 11 Monate, haben zusammen gespielt mit einem Tau. Sie haben sich immer gut vertragen, konnten zusammen fressen, schmusen und schlafen.
Als sie nun das Zerrspiel anfingen, riss die jüngere sehr heftig am Tau und als ich "aus" rief, stoppten beide. Dann sah ich, dass die Jüngere stark blutete aus dem Maul. Die Große roch an ihrer Schnauze und war völlig normal. Auf einmal versuchte die Kleine auf die Große los zu gehen. Beide wurden ins Auto gebracht... Eine im Kofferraum, eine vorne. Es stellte sich heraus, dass die Jüngere einen Kieferbruch erlitten hat.. Dieser wurde operiert und ich versuchte dann, die beiden wieder zusammen zu führen... Es machte den Anschein, als ob das aich klappen könnte und so ging ich vier Tage nach der OP mit beiden raus. Alles war ok. Im Kofferraum kein Stress. Wir liefen ein Stück, wobei die Kleine frei lief und die Große an einer 8 Meter Leine war... Denn sie jagt! Alles war gut, die kleine Hüpfte rum und lief auf die Große zu und schnupperte ihr am Maul... Auf einemal Biss die Große zu und ließ nicht mehr los... Sie hing ihr am Ohr, wollte aber nicht an die Kehle... Nach einem heftigen kampf, bekam ich die Große dazu, abzulassen und sie schnappte in meinen Arm. Danach ließ sie sofort lis und unterwarf sich. Die Kleine hatte ich weg geschickt und abgelegt.
Seit dieser Sache, können die Beiden nicht mehr an sich ran... Knurren, Fell aufstellen. Haben das mit Maulkörben versucht.. Sie liegen in einem Raum, wenn ich da bin. Sonst werden sie getrennt. Gerade die Große ist sehr aggro... Gerade hab ich keine andere Idee, als die Maulkorb und Trennungs nummer... Die Frage ist, muss ich eine Hündin abgeben oder kann man das noch schaffen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 22.01.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo MIriam,
    bitten Sie unbedingt einen professionellen Trainer zu sich nach Hause. Dieser wird sich die Hunde ansehen und Ihnen eine Einschätzung geben können. Bis dahin trennen Sie die Hunde damit nicht noch mehr passiert.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hunde.schule
    www.tierpsychologin.vet

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn 2 Hunde aufeinander los gehen?

Hallo,
wir haben 2 2-jährige Rüden, die zur Zeit oft

... mehr

Was tun gegen aggressives Verhalten unter Brüdern?

Mein Partner und ich haben zwei Rüden aus einem Wurf. Sie sind

... mehr

Was tun, wenn Hündin sich mit allen Hunden anlegt?

Hallo.
Meine Hündin ist 9 Jahre und sie wird immer

... mehr

Wie gewöhnt man Hündin (3 Jahre) an neuen Welpen (12 Wochen) Rüde?

Sehr geehrte Damen und Herren,
gestern ist Balou bei uns

... mehr