Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

aggressiver Ruede beisst alle anderen hunde

  Niedersachsen
MissUnderstood schrieb am 04.04.2015   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Schaeferhund , männlich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Mein SchaeferhundRuede beisst andere Hunde... egal hierbei, ob Huendin, Ruede oder Welpen... ich meine auch kein unsicheres geblaffe, ich rede von wirklich ausgepraegtem, aggressiven verhalten... an der Leine geht's natuerlich schon los mit seiner aufregung... ich unterbreche diese, indem ich ihn mit einem Ball ablenke, was sehr gut klappt... solange der andere Hund weit genug weg ist, ist das auch kein problem... ich kann ihn auch gut ins Kommando nehmen... er hoert aufs wort... aaaaaber... sobald ein Hund zu nah kommt, beisst er ohne Vorwarnung zu... und schuettelt... aber heftig! Ich kann auch mit anderen Leuten und deren Hunde spazieren gehen... solange sie einen gewissen Abstand einhalten, alles super... aber wehe sie kommen einen schritt zu nah... auch wenn er stundenlang, tagelang diesen anderen Hund kennengelernt hat, er beisst bei der naechsten Gelegenheit wieder zu.... jetzt geh ich nur noch mit Maulkorb nach draussen.... saemtliche, auf Aggressionen ausgebildete Hundetrainer haben mir geraten den Hund abzugeben... aber das kann ja nicht die loesung sein... er ist sonst ein unfassbar toller hund... er wurde jahrelang mit mir zusammen im ipo sport gefuehrt und das sehr erfolgreich... er ist aeusserst menschenbezogen und unglaublich lieb und sein gehorsam ist top! Dennoch kann ich nur angeleint und mit Maulkorb raus mit ihm.... er ist jetzt 7Jahre und bullige 49kg schwer.... und falls du frage aufkommen sollte, ob er auch so reagiert wenn er unangeleint ist, so muss ich sagen, dass er dann wie ihm Wahn andere Hunde jagen und hetzen, so wie beissen moechte...
Nun meine Frage: Kann man dieses Verhalten in den Griff bekommen, obwohl ihn schon viele Trainer aufgegeben haben? Angeleint Hunde sind auch nie das problem... schlimm wirds immer, wenn sie unangeleint in seinen "sicherheitsbereich" stuermen...

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 04.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    bitte haben Sie Verständnis, dass man so ein schweres Problem nicht aus der Entfernung lösen kann. Auch kann ich nicht sagen, ob dieses Problem überhaupt zu lösen ist, ohne den Hund gesehen zu haben.
    Gerade Schäferhunde werden in ihrer Welpen- und Junghundezeit selten sozialisiert, ich kenne das von unserem Schäferhundeverein. Da dürfen Welpen nie zusammenkommen. Kann es vielleicht daran liegen? Dann wäre es allerdings schwer bin unmöglich, das jetzt noch nachzuholen. Vielleicht ist es auch ein genetisches Problem, das gibt es auch oft bei Schäferhunden.
    Allerdings würde ich den Hund deswegen nicht hergeben. Ich habe ein ähnliches Problem mit meiner Malinois-Mischlingshündin. Sie war schon als Welpe nie mit ihren Geschwistern zusammen, ein völliger Einzelgänger. Mit meiner anderen Hündin verträgt sie sich, bei fremden Hunden muss ich eben aufpassen. Genau das kann ich Ihnen auch raten: lassen Sie Ihren Hund einfach nicht mit anderen Hunden zusammen und genießen sie es, einen ansonsten tollen Hund zu haben.

    Liebe Grüße und frohe Ostern wünscht Ihnen
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

BELLEN

Hilfe meine Hündin ist imm am bellen wenn uns ein Hund entgegen... mehr

Agressivität gegen anderen Hunde

Guten Tag, ich habe ein Yorkie. Er ist schon 6 Jahre alt. Aber... mehr

ins Auto bringen

Hi, Sie haben gefragt, wie ich meinen Hund ins Auto bringe. Ich habe... mehr

Bellen

Hallo, mein Cocker Mischling ist 9 Jahre alt und seit ungefähr... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.