Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Aggresivität und ungehörsam

  
Larry schrieb am 14.08.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Guten Tag,
unser Hund Mimo ist 2 Jahre alt. Er ist sehr sensibel und ohne Ablenkung macht er alles. Wir haben Ihn aus einer Zucht´seit Welpen alter. Wir sind selber Hunde unerfahren und seit Anfang an funktionierte die Leinenführigkeit und Rückruf nicht.
Wir sind in verschiedenen Hundeschulen gewesen. Momentan funktioniert die Leinenführigkeit und Rückruf nur ohne Ablenkung aber dafür stärkt sich die Aggresivität anderen Hunden gegenüber immer mehr. Er ist nicht konzentriert auf uns beim Training, nur auf alles andere neben ihm. Er war noch nie ein großer Esser und Leckerlis nimmt er nur ohne Ablenkung an , sonst riecht er dran und läuft weiter.
Wir wissen momentan nicht weiter.
da er sehr sensibel ist wollen wir nicht aggressiv auf ihn gehen. Wir hoffen nun paar Tipps von euch zu bekommen.
Vielen Dank im Voraus

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 14.08.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo Larry,
    setzten Sie Ihrem Mimo klare Grenzen, sowohl zu hause als auch beim Spaziergang. Zu hause bedeutet das, er läuft nicht hinter ihnen her, er fordert nichts mehr ein, was nicht bedeutet, dass Sie ihn nicht mehr streicheln sollen. Nur Sie beginnen und nicht er. Sein Futter hat er in keinem Fall zur freien Verfügung. Stellen Sie es hin, was er nicht in 10 Minuten frisst, stellen Sie weg bis zu nächsten Futterzeit.
    Draußen üben Sie Leinenführigkeit indem Sie Bögen, Achten und Schlangenlinien laufen. Haben Sie seine Aufmerksamkeit, loben Sie ihn. Beginnen Sie ohne Ablenkung und steigern diese Langsam. Ebenso beim Rückruftraining. Nehmen Sie ihn an die Schleppleinen (5 m) keine Flexileine!!! Behalten Sie die Handschlaufe immer in der Hand! Rufen Sie ihn zurück, kommt er, loben Sie ihn verbal und ev mit einem Leckerchen. Kommt er nicht, können Sie ihn mit der Leine an das Kommando erinnern und er muss kommen. Bleiben Sie ruhig und souverän, reden nicht auf ihn ein. Klare Kommandos, viel Lob bei Gelingen, viel Ruhe und unbedingte Konsequenz. Er darf mit seinem Tun keinen Erfolg mehr haben. Lassen sie sich nirgendwo mehr von ihm hinziehen, weder an der Schleppleine noch an der kurzen Leine. Drehen Sie sofort wortlos um in eine andere Richtung.
    Haben Sie Geduld und trainieren fleißig. So eine Verhaltensänderung geht nur langsam und braucht bis alles sitzt. Lassen Sie ihn nicht gleich frei laufen, wenn es zweimal gut geklappt hat. Ein reeller Zeitraum ist hierfür 6 bis 9 Monate, ev sogar länger.
    Für weitere Frage stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

  • Larry
    Larry
    schrieb am 14.08.2017

    Hallo Frau Sabine Busch,
    vielen Dank für die Antwort, wir werden es weiterhin üben und könnten Sie uns noch einen Tipp geben, was wir machen können wenn er an der Leine andere Hunde gegenüber aggressiv reagiert ?
    Er fixiert sie schon vorher , lässt sich nicht ablenken und bellt sofort los wenn die in der Nähe sind.
    Grüßle
    Larry

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 14.08.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo Larry,
    wie schon geschrieben, trainieren Sie zuerst ohne Ablenkung. D.h., weichen Sie zunächst weiträumig aus, wenn ein Hund kommt, oder drehen Sie um. Natürlich auch, wenn Ihr Hund anfängt einen anderen Hund oder irgendetwas anderes zu fixieren. Versuchen Sie durch Ihre Aktionen (Schlangenlinien etc,) die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Klappt das am Anfang noch nicht, weichen Sie aus. Steigern Sie den Schwierigkeitsgrad langsam. Verlangen Sie nicht zu viel auf einmal. Lieber leichter üben und mit einem Lob abschließen als deprimiert nach Hause gehen. Haben Sie Geduld.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Angst und Aggression gegenüber anderen Hunden

Guten Tag. Ich habe eine 2 jährige Labrador-Mix Hündin die aus dem... mehr

Rüden im Treppenhaus

Hallo Wir haben einen unkastrierten Rüden 8,5 Jahre alt. Zu... mehr

Anbellen anderer Hunde

Er bellt machmal andere Hinde an und will unedingt zu ihnen mehr

Alte Hündin hat Welpen gebissen

Hallo was kann man machen unsere 9 jährige Hündin geht auf den... mehr