Hund wird aggressiv bei meiner schwarzen Katze, was kann ich tun?

  
Cindyp schrieb am 05.06.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage


Hallo,
ich brauche dringend Hilfe. Ich habe 2 Hunde. 1 Do-Khyi Hündin, und 1 Leonberger. Beide sind mit 3 Katzen aufgewachsen. Letztes Jahr starb eine meiner Katzen. Ich bekam dann eine schwarze Katze. Meine Hündin reagiert total aggressiv auf sie. Und die Katze auch auf große Hunde. Ich befürchte, dass die Hündin sie packen will, und ich lege nicht meine Hand ins Feuer, dass sie die Katze nicht sogar töten würde. Mit den anderen beiden gibt es null Probleme. Ich soll Morgen die Katze einer Freundin geben, suche aber immer noch auf ein Wunder Ratschlag. :(


Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Marie-Louise Kretschmer
    Marie-Louise Kretschmer (Hundetrainer)
    schrieb am 07.06.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Abend, ich denke, dass die Lösung, die Katze einer Freundin zu geben, eine sehr gute ist. Alle haben inzwischen Stress, sowohl die Hunde als auch die kleine schwarze Katze. Es ist einfach manchmal so, dass sich die Haustiere, schon gar nicht, wenn ein neues Rudelmitglied auftaucht, verstehen und man muss dann einfach für sich entscheiden, ob man diesen Stress auf Dauer möchte. Ich würde Ihnen auch raten, in dieser Situation die Katze der Freundin geben.
    Viele Grüße
    Marie-Louise Kretschmer
    www.Hundeausbildung-naturnah.com

  • Cindyp
    Cindyp
    schrieb am 07.06.2021

    Ja das haben wir gestern auch getan. Und die Katze akzeptiert auch da den Kater nicht. Sie hat ihn heraus gescheucht. :( Sie ist extrem dominant. Und jetzt kommt der Kater nicht mehr Nachhause.

  • Marie-Louise Kretschmer
    Marie-Louise Kretschmer (Hundetrainer)
    schrieb am 07.06.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Abend, ja es gibt tatsächlich Katzen, die so dominant sind, dass sie nur alleine mit ihrem Besitzer leben sollten. Vielleicht gibt es für Sie ja die Möglichkeit, dass die Katze an jemanden vermittelt wird, der keine weiteren Haustiere hat und wo sie alleine leben darf.
    So schön wie es auch immer sein mag, mehrere Tiere als Hausgenossen zu haben, so kann es durchaus sein, dass sich das Rudel einfach untereinander nicht versteht und auch nicht zusammen passt. Dann muss man sich entscheiden, denn ständig im Stress mit den Tieren zu leben, nützt niemandem. Vielleicht finden Sie noch ein nettes Frauchen oder Herrchen für die kleine Katze, wo sie keine Konkurrenz hat.
    Viele Grüße
    Marie-Louise Kretschmer
    www.Hundeausbildung-naturnah.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund ein Problem mit Tieren im TV hat?

Unser Hund Riley (3 J. Mischling aus Rumänien, Angsthund, seit

... mehr

Was tun bei Leinenaggression nach Kastration?

Mein Hund ist nun 1 1/2 und hat jetzt seit 3 Monaten einen

... mehr

Was tun, wenn Spiel von Hund mit Katze ausartet?

Unsere kleine (Malteser) 9 Monate alte Hündin ist mit unserm

... mehr

Was tun, wenn unser Hund unsere Katzen beißt?

Unser Border Collie, weiblich, 10 Jahre alt, versteht sich

... mehr