Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund und katze

  Schleswig-Holstein
Jacy2127 schrieb am 31.10.2016   Schleswig-Holstein
Angaben zum Hund: Chiuahua, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Mein hund ist sehr komisch er beißt mein freund,und er knurrt unsere katze an obwohl unsere katze nichts macht was kann ich dagegen tun bitte helfen sie mir.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Barbara Nehring
    Barbara Nehring (Hundetrainer)
    schrieb am 18.11.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Jacy, da Ihre Probleme massiv sind, würde ich Ihnen raten einen Hundetrainer zu konsultieren. Sobald ein Hund denkt sich nur durch beissen wehren und ausdrücken zu können, muss man sich die Situation zu Hause anschauen.
    Zum Thema Zusammenleben Hund und Katze kann ich Ihnen flgd. sagen:

    Regeln für ein tierisch gutes Zusammenleben mit Hund und Katze
    • Führen Sie die Tiere nur langsam zusammen und lassen Sie sie anfangs niemals unbeaufsichtigt
    • Verbieten Sie aggressives Verhalten und belohnen Sie jeden noch so kleinen Fortschritt
    • Bleiben Sie dabei immer ruhig und konsequent, Ihre Aufregung überträgt sich auf die Tiere und kann Konflikte überhaupt erst erschaffen
    • Vernachlässigen Sie das erste Tier niemals
    • In der ersten Zeit sollten Sie sich sogar verstärkt um Ihr erstes Tier kümmern. Belohnen Sie es für ruhige Duldung des Neuen, mit den liebsten Leckerlis, neuem Spielzeug und Streicheleinheiten. So bringt es die Gegenwart des neuen Mitbewohners mit positiven Erfahrungen in Verbindung und wird sogar damit beginnen, dessen Nähe zu suchen
    • Besonders wichtig ist dass die Tiere ausgeglichen sind. Also der Hund braucht viel körperliche und geistige Auslastung. Die Katze braucht mind. einen Kletterbaum und auch geistige Auslastung
    • Stellen Sie für jedes Tier getrennte Betten und Schüsseln bereit. Für Katzen bietet es sich an, vor allem die Wasser- und Futterschüssel erhöht aufzustellen, sodass der Hund keinen Zugang hat
    • das Spielzeug und Bett des einen Tieres sollte für das andere - zumindest anfangs - tabu sein
    • Die Katze sollte einen geschützten Rückzugsort auf erhöhter Position haben
    • Bitte stutzen Sie die Katzenkrallen so, dass sie nicht übermäßig lang und scharf sind
    • Der Welpe muss lernen dass er nicht hinter der Katze her rennen darf und auch die Katze sollte den Hund nicht bedrängen
    • Das Katzenklo sollte nicht für Hunde zugänglich sein. Wenn sie das noch nicht gewährleisten können, sollten Sie kein klumpendes Streu verwenden
    Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen. Barbara Nehring www.city-hundetrainerin.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund hinte rmir führen

Ich habe einen 9 Monate alten osteuropäischen Schäferhund. Er ist... mehr

Bellt wie verrückt

Hallo, meine fünf Monate junge Labrador Mix Hündin war anfangs... mehr

Hund im Blutrauch

Hallo alle zusammen, Mich beschäftigt ein Problem mit meiner... mehr

Wesensveränderung nach Umzug

Hallo, mein Freund hat eine 7 Jahre alte Hündin (französische... mehr