Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Asra

  Bayern
Kerstin8776 schrieb am 17.07.2016   Bayern
Angaben zum Hund: Mischling laprator mit evtl. Jagdhund , weiblich, kastriert, Alter über 5 Jahre

Sie wird aggressiv bei anderen Hunden. Bellt aggressiv wenn sie nur einen anderen Hund hört. Reist aus wenn sie eine Katze sieht oder bellt und es stellen sich die Haare am Rücken. Zuhause fängt sie Mucken. Bei jedem Geräusch reagiert sie mit bellen. Kann sich also nicht entspannen. Habe das Gefühl das sie hyperaktiv ist. Was kann ich tun? Wir haben sie vor zwei Jahren aus dem Tierheim geholt. Dort wusste keiner was genaues über sie. Einen Impfausweis gab es erst durchs Tierheim. Geburtstag War nicht bekannt. Es gab nur die Aussage das sie bei einer alten Frau War die nicht mit ihr zurecht gekommen ist. Ich vermute das im Welpenalter keine Sozialisierung gemacht wurde. Asra ist eine total anhängliche Hündin. Sucht immer Körperkontakt zu uns. Die andere Seite ist dieses ausflippen bei anderen Hunden. Waren in zwei Hundeschulen, in der ersten musste ich immer früher kommen, damit Asra alleine auf dem Platz toben konnte. Danach musste ich wieder raus damit sie anderen Hunde zusammen spielen konnte. Während des Unterrichts hatten wir immer ein wenig Abstand zu den anderen. Bei der zweiten Hundeschule sollten wir die Übung machen neben Asra stehen zu bleiben und sie solange daran zu hindern sich weg zu bewegen bis sie sich hinsetzt am besten Platz macht. Aktuell fällt es mir schwer mit Asra Gasse zu gehen. Sie zieht sehr stark, flippt bei anderen Hunden oder Vögel usw. Aus und ist nicht zu bändigen. Es ist als wenn sie dabei in ihrer eigenen Welt ist. Da ich gesundheitlich angeschlagen bin fällt es mir sehr schwer mit ihr aus diesen Gründen schwer mit ihr hasse zu gehen. Auch im Garten reagiert sie auf jedes Geräusch. Da sie dadurch auch versucht auszureissen, sichern wir unseren Garten trotz Zaun mit Latten und aktuell mit Brettern ab. Futter ist mit wenig Eiweiß und ohne Mais. Schilddrüse ist getestet und ok. Bekomme nur die Info ich soll zur Hundeschule... Ich würde mich sehr über einen Tipp freuen. Mfg Kerstin Stubenrauch

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 05.08.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Kerstin,
    da handelt es sich wahrscheinlich um ein Führungsproblem. Die Hündin ist evtl. unsicher und braucht eine konsequente Führung und Schutz. Sie hat das Gefühl, das "Rudel" selbst führen zu müssen und ist völlig überfordert. Wenn Hundeschule, sollte es eine mobile sein, welche die Situation zuhause sieht und Ihnen auch dort weiterhelfen kann.
    Da Hunde meistens auf unser Verhalten reagieren, wäre es hilfreich zu erfahren, was Sie machen, wenn sie so aufgeregt reagiert, auch, wenn sie an der Leine zieht u.s.w..

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund will Baby Katze beißen

Hallo, meine Hunde 2 Tibet Terrier wollen / haben die kleinen Katzen... mehr

Aggression

Hallo, ich habe einen Hund, immer wenn ich mit meiner Maus raus geh... mehr

Beissverhalten,Jagdverhalten

Mein Mudi verhält sich anderen Tieren,besonders Igel und extremst... mehr

Mein Hund bellt immer furchtbar andere Hunde an

Wenn ich mit meiner Hailey an der Leine spazieren gehe, reagiert sie... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.