Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Wie Jagdtrieb zügeln bei Welpen?

  
DogBaby schrieb am 26.05.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Wie trainiert man das Zügeln des Jagdtriebs bei sehr sturen Welpen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 26.05.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    wie alt ist der Welpe? Kennt er schon den Rückruf ohne Ablenkung? Welche Rasse ist der Welpe? Warum meinen Sie, dass er stur ist? Bitte beschreiben Sie das Problem etwas genauer?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • DogBaby
    DogBaby
    schrieb am 26.05.2019

    Sie ist 4 Monate alt. Aufgrjnd der Rasse ( Akita-inu/Samojede Mix ) wird ihr eine gewisse Sturheit nachgesagt. Sie ist kein "will-to-please" Hund, was ja auch ok ist. Rückruf geht einigermaßen, je nach Ablenkung. Im Wald, keine Chance. Wir üben eifrig aber im Wald bin ich Luft fpr sie auch wenn nur ein Mäuschen durchs Gebüsch huscht.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 26.05.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Ok, sie ist 4 Monate alt, also ein Baby. Wie üben Sie mit ihr?

  • DogBaby
    DogBaby
    schrieb am 26.05.2019

    Ich übe täglich mit ihr das "hier" also das sie zu mir kommt, mit Leckerli. Im gleichen Zug bzw. anschließend gibt es das "gut gemacht " als Belohnung, mündlich und mit Leckerli. Das funktioniert auch super im Garten, oder wenn Kinder rumlaufen oder andere Personen, Fahrräder... aber auf dem Weg durch den Wald, ein Rascheln und ich bin abgeschrieben. Ach ja, ich benutze eine 10m Schleppleine damit sie wirklich auch Abstand gewinnen kann und Spielraum hat.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 26.05.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Wenn Sie die Kleine mit Leckerli locken, passiert genau das: Wenn ein Hund was Besseres zu tun hat, ist das Leckerchen egal. Deshalb sollte es eine echte Belohnung sein, das heißt, Sie nehmen das Leckerchen erst raus, wenn die Kleine ein Kommando ausgeführt hat.
    Eine Schleppleine ist super, sollte aber nicht nur benutzt werden, damit der Hund nicht weg läuft sondern, um ihm beizubringen, dass er gehorchen muss.
    Üben Sie gezielt, indem Sie immer wieder rufen und die Hündin, wenn sie nicht kommt, sanft zu sich herziehen. Dann bekommt sie ein Leckerchen und wird sofort wieder laufen gelassen. Wenn sie kommt, ohne dass Sie ziehen müssen, lassen Sie Ihr Ende der Leine auf dem Boden so dass sie frei läuft, Sie aber immer noch als Notbremse auf die Leine treten können. Lassen Sie die Hündin aber IMMER zu sich herkommen, laufen Sie ihr nicht hinterher oder locken sie, sonst müssen Sie immer wieder mit dem Training von vorne anfangen.
    Falls sie doch mal ohne Schleppleine weg läuft, hilft es, wenn auch Sie weg laufen. Gerade Welpen haben Angst, ihr "Rudel" zu verlieren und man kann ihnen so super den Rückruf beibringen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Welpe Macht wenn er allein ist zeug kaputt

Mein fast 5 Monate alter weißer Schweizer Schäferhund macht wenn er... mehr

Alleine bleiben

Hallo, ich habe seit ca 1 Monat eine kleinen Welpen (inzwischen ist... mehr

Boxer Welpe hört nicht auf an Planzen zu knabbern

Hallo Zusammen, mein 9 Wochen alter Boxer Welpe lässt mir... mehr

Hund zieht Kissen durch die Wohnung

Hallo, Eine Frage haben wir: unser kleiner wollen hat ein Kissen in... mehr