Warum ist Hund bei Menschen und Artgenossen so aufgeregt?

  
Luisa0 schrieb am 24.02.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Mein 7-Monate alter Welpe ist sehr aufgeregt, sobald er Menschen sieht. Er will jeden begrüßen und flippt richtig aus. Er hört nicht mehr auf mich, sieht nur noch seine Welt.
Ich versuche den Kontakt zu vermeiden, aber so richtig los werde ich es nicht.


Bei Hunden bellt er immer extrem und knurrt manchmal, obwohl diese ruhig schnuppern wollen. Ist mein Hund dominant? Was sind seine Gründe dafür? Was kann ich tun?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 26.02.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Luisa,
    mit 7 Monaten ist Ihr Hund schon lange kein Welpe mehr. Das wird wohl das Problem sein. Sie meinen, er ist ein Welpe und kann deshalb tun und lassen, was er will. Wenn er tatsächlich dominant sein sollte, haben Sie ihn wahrscheinlich dazu "erzogen" indem Sie ihn Entscheidungen treffen und sich von ihm führen lassen.
    Allerdings ist das ein sehr weites Feld und ich kann deswegen nur allgemein raten. Um Ihnen besser helfen zu können müsste ich sehr viel mehr wissen z. B., wie Sie darauf reagieren. Wenn Sie möchten, setzen Sie sich doch gerne mit mir über meine Website oder telefonisch in Verbindung.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Luisa0
    Luisa0
    schrieb am 28.02.2021

    Ich zeige ihm das es nicht in Ordnung ist. Sage laut nein und ziehe ihn zu mir. Er ist ein Pomeranian und sehr neugierig. Egal ob Menschen, Hunde, Gegenstände...er lässt sich gerne ablenken. Mir ist aufgefallen, dass wenn Menschen ihn angucken, er’s ausnutzt und sein Männchen macht damit sie auf ihn zugehen. Ich lasse das nicht mehr zu und gehe weiter, denn nur so wird’s schlimmer. Anscheinend genießt er die Aufmerksamkeit.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 01.03.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Luisa,
    danke für die Antwort.
    Mit NEIN und zu sich Ziehen zeigen Sie ihm ganz sicher nicht, dass Sie das nicht wollen. NEIN hilft in den wenigsten Fällen, denn es regt aufgeregte Hunde nur noch mehr auf. Besser ist, KOMMENTARLOS weiterzugehen ohne den Hund weiter zu beachten. Dazu gehört auch, den Focus von ihm weg zu nehmen und dahin zu richten, wo Sie hin gehen. Schauen Sie ihn an, reden/schimpfen mit ihm, versteht er das nicht und wird in seinem Verhalten bestätigt.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Luisa0
    Luisa0
    schrieb am 01.03.2021

    Danke! Dann werde ich es zukünftig so umsetzen!

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun bei beständigem Kläffen zur Fütterungszeit?

Hallo!
Ich habe einen kleinen Berner Sennen Welpen. Sie ist

... mehr

Ab wann kann man Hunde alleine lassen?

Ab welchem Alter kann man einen Welpen länger alleine zu Hause

... mehr

Was tun, wenn Hund Türen zerstört?

Hallo,
mein Hund zerstört Türen und macht in die Wohnung

... mehr

Was tun, wenn Welpe beim Spaziergang andere Hunde anbellt?

Huhuu,
meine Hündin (9Wochen alt) bellt wenn sie andere

... mehr