Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Mutwilliges zerstören ?

  Saarland
cywo_98 schrieb am 21.07.2017   Saarland
Angaben zum Hund: Mischling, männlich, nicht kastriert, Alter 6-12 Monate

Hallo ich habe eine Frage,
Unser Welpe ist jetzt 6 Monate alt er geht auch zur Hundeschule. Trotz allem fängt er an alles zu zerstören was ihm unter die Nase kommt sobald wir das Haus verlassen. Ob es Tapeten sind oder sonstige Dinge. Vor kurzer Zeit waren es ein Paar papiere die er Komplett zerfetzt hatte. Auch als ich aus dem Urlaub zurück kam und wieder die erste Nacht Zuhause geschlafen habe bei meinem Freund der die Woche sich um ihn gekümmert hat , hat er doch tatsächlich vor die Schlafzimmertür gemacht obwohl er vollkommen Stubenrein ist. Ist dieses Zerstören und vor die schlafzimmertür machen ein Typisches Welpen verhalten oder gehört da schon Eifersucht dazu ?

Zu seinem Wesen. Er ist sehr lernwillig und er wird sehr von uns gefordert und er hört aich sehr gut. Wir geben ihm auch draußen viele suchaufgaben also wird er auch mit dem Köpfchen gefördert. Er ist über den Tag nervös und findet nicht immer seine Ruhe. Auch so ist er sehr Clownisch. Wenn wir zu dritt zusammen sind zeigt er so keine eifersucht. Ich hoffe sie können mir helfen.

Mit Freundlichen Grüßen

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 21.07.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Halloo Cywo,
    Ihr Hund ist noch sehr jung und muss noch vieles lernen. So auch das Alleinsein. Wenn er zu viel zerstört, sollten Sie ihn an eine Box gewöhnen, in die er geht, wenn Sie weg sind, oder wenn er mal zur Ruhe kommen soll. Trainieren Sie ihn zunächst auf die Box, wenn Sie da sind und verlassen dann für kurze Zeit den Raum und dann später das Haus. Geben Sie ihm in der Box etwas besonderes zum kauen, was er sonst nicht hat. Günstig ist es, wenn er nach einer Beschäftigung mit Ihnen in die Box geht zum Ruhen. Das sollte auch seine Nervosität im Alltag deutlich verbessern. Hunde schlafen 16 bis 18 Stunden pro Tag.
    Das "Geschäft" vor der Schlafzimmertür könnte auch Protest gewesen sein. Vielleicht war die Tür die Woche über nicht zu, oder Ihr Freund hat sich mehr um ihn gekümmert, oder was auch immer. Sollte so etwas noch einmal passieren, wischen Sie es weg, ohne das Ihr Hund es sieht. Gehen Sie nicht drauf ein, schimpfen sie nicht. Nur, wenn Sie ihn auf frischer Tat ertappen.
    Denken Sie an viel Ruhe, Auslastung ist gut, aber bedenken Sie auch, das er noch jung ist. Trainieren Sie das Alleinsein in der Box langsam.
    Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
    Liebe Grüße und viel Erfolg.
    Sabine Busch

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

welpe bellt ständig

hallo ich bin etwas verzweifelt mein welpe ist super aber... mehr

Alleine sein als Welpe

Wid kann ich meinem 10 wochen alten Hund beibringen allein zu sein? mehr

Morgens vollkommen überdreht

Unser Welpe ist morgens nach dem aufstehen vollkommen überdreht...... mehr

Welpe extrem aufgedreht

Hallo! Wir haben vor 6 Tagen einen 4 Monate alten Pointermix aus... mehr