Hovawart (10 Monate) macht uns halb 7 wach, was können wir tun um das zu verhindern?

  
eduard_pflanzner schrieb am 10.06.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Einen schönen guten Morgen,
ich benötige dringend Rat bezüglich dem Verhalten unseres jungen Hovawarts, den wir seit ca. 3 Wochen haben (Alter: 10 Monate). Momentan macht er uns jeden Morgen so gegen halb 7 wach und will bespaßt werden. Wenn wir ihn ignorieren, damit er damit aufhört, bleibt er bei uns im Bett liegen, was wir auch nicht wollen, weil er im Bett nichts zu suchen hat (zum Glück konnten wir ihm schnell beibringen, dass er nicht bei uns im Bett schläft - hätten da auch kein Platz mehr wegen seiner Größe). Was machen wir nun damit er das nicht mehr macht? Meine Frau steht momentan auf und gibt ihm seinen Willen, was aus meiner Sicht ein Antrainieren dieses Verhaltens erzielt, weil er weiß er kommt so zu seinem Willen. Ich Danke im Voraus für ihren Rat.. MfG

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 10.06.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Eduard,
    ja, das haben Sie richtig erkannt: Ihre Frau hat ihm dieses Verhalten antrainiert. Möglicherweise bekommt er auch bei anderen Dingen seinen Willen und ist dadurch auf die Idee gekommen, es auch morgens auszuprobieren. Deshalb zuerst einmal eine Regel: SIE bestimmen, NIE der Hund. Will er z. B. gestreichelt werden, ignorieren Sie es. Gibt er auf, rufen Sie ihn und er wird gestreichelt. Genau so machen Sie es auch, wenn er spielen oder sonst etwas will. Ignorieren heißt, nicht reden, nicht schimpfen, den Hund nicht mal anschauen. Gibt er nicht auf, gehen Sie weg, aus dem Raum. JEDESMAL.
    Was ich nicht so recht verstanden habe, ist, dass er zwar nicht ins Bett darf, aber wenn Sie ihn ignorieren, bleibt er bei Ihnen im Bett liegen? Das sieht mir sehr nach Inkonsequenz aus. Was nicht heißt, dass er nicht ins Bett darf, aber auch hier sollten SIE bestimmen, wann und wie lange. Genau so ist es mit dem Sofa.
    Kommt er also morgens, weil Sie ihn ignorieren, ins Bett, schieben Sie ihn KOMMENTARLOS JEDESMAL raus. Am besten schieben Sie ihn mit dem ganzen Körper. Beanspruchen Sie dadurch den Platz und das Bett für sich.
    SIE entscheiden, NIE der Hund.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Habe ich eine 2. Chance bei der Hundeerziehung?

Hallo,
ich bin jetzt mal schonungslos mir selbst gegenüber

... mehr

Was kann ich tun, wenn Hund mich anbellt und beißt?

Hallo,
ich habe einen Carne Corso Welpen. Sie ist 5 Monate

... mehr

Wie kann man Hinterherlaufen unterbinden?

Hallo,
unser Welpe ist erst seit 3 Tagen bei uns. Anfangs

... mehr

Was tun, wenn Welpe seine Liegemöglichkeiten frisst?

Hallo,
unser Welpe ist ein Rüde der zwischen 4 und 5 Monaten

... mehr