Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Anknurren und drohen

  Bayern
sabine0475 schrieb am 01.06.2017   Bayern
Angaben zum Hund: Kaninchendackel, männlich, nicht kastriert, Alter 2-5 Monate

Hallo! Vorhin bin ich total erschrocken. Unser Welpe durfte an einem Schweinsohr knabbern während wir selbst gegessen haben. Er war in seiner geöffneten Box damit. Als wir spazieren gehen wollten und er nicht kam, ging ich an die Box. Da hat er mich voll laut und bösartig angeknurrt und gedroht. Normalerweise kann man ihm alles abnehmen. Wie kann ich ihm das abgewöhnen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Katrin Höfele
    Katrin Höfele (Hundetrainer)
    schrieb am 05.06.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Liebe Sabine,

    Knurren gehört ansich zu den normalen Verhaltensweisen eines Hundes. Auch in Situationen mit Ressourcen (in diesem Fall das Schweineohr) gehört es generell erstmal zum Normalverhalten und bedeutet nicht, dass er Sie nicht ernst nimmt o.ä. (im Wolfsrudel knurren die Rangniederen durchaus auch mal den Chef an, wenn sie Beute haben).

    Natürlich sollten Sie trotzdem etwas daran verändern, damit Sie ihm weiterhin alles wegnehmen können. Dies funktioniert am besten über das "Aus" Signal, welches am einfachsten über das Tauschen beigebracht wird:
    - Geben Sie Ihrem Hund etwas nicht ganz hochwertiges und halten sie ein absolutes Super-Leckerli versteckt parat.
    - Zeigen Sie das Super-Leckerli Ihrem Hund. In dem Moment, wo er das Aktuelle fallen lässt, sagen Sie "Aus" und er bekommt das bessere Leckerli.
    - Wiederholen Sie diese Übung so oft, bis er allein schon auf das "aus" reagiert, ohne die Belohnung vorgehalten zu bekommen. Klappt dies, wird natürlich ganz super toll belohnt!
    - Nach und nach wird Ihr Hund immer freiwilliger Sachen hergeben, da er weiß, dass vielleicht etwas Besseres auf ihn wartet.
    - Versuchen Sie zukünftig immer erst das "Aus" Kommando zu verwenden, bevor Sie ihm etwas wegnehmen und belohnen Sie ein problemloses Wegnehmen immer wieder hochwertig.

    Sollte das Problem nicht besser werden oder sich verschlimmert, holen Sie sich am besten Hilfe bei einem Hundetrainer zuhause.

    Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben, bei weiteren Fragen können Sie sich jederzeit gerne melden. Viel Erfolg beim Üben!

    Liebe Grüße aus München
    Katrin

    www.lieblingshundeschule.de
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Welpe 10 Wochen nimmt alles im Garten auf

Hallo, meine Labrador Hündin 10 Wochen nimmt alles im Garten in... mehr

Hunde allein lasen

wir haben eine Hündin (Luna) 4 Monat alt. Meine Frau wird zukünftig... mehr

Hund beisst Wand ab

Hallo, unser Hund (6 monate; Australian Shepherd) beisst wenn er... mehr

Was will mir mein Hund damit sagen

Wen ich in der Badewanne sitze fängt der kleine an zu jaulen und zu... mehr