Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Stubenrein/wenig koten

JK schrieb am 23.09.2015
Angaben zum Hund: Collie, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo!
wir haben seit ca. 4 Wochen eine fast 3jährige und eine fast 9jährige Colliedame übernommen. Sie sind schon bei uns recht gut angekommen und fühlen sich auch wohl. Kommen über eine Pflegefamilie von ihrem Originalzuhause, wo sie nicht so gut aufgehoben waren.
Wir gehen 3 - 4 Mal mit ihnen raus am Tag und soweit ist auch alles gut.
Die Jüngere ist im dunkeln sehr unruhig und nervös und wird von jeglichem Knacken etc. abgelenkt. Darüberhinaus vergißt sie dann auch mal zu pischern oder einen Haufen zu machen. Mittlerweile klappt das Pischern recht gut. Was uns stutzig macht, daß sie nur 1x am Tag einen Haufen macht und zwar dann, wenn wir am Tage mit ihr raus gehen.
Ab und zu passiert es dann, wenn sie nur nachmittags ein Geschäft verrichtet, daß sie dann morgens auf dem Teppich einen Haufen ablegt.
Selbst wenn sie morgens nichts macht und wir nachmittags mit Beiden gehen, hat sie nicht unbedingt den Drang einen Haufen zu machen. Sie fühlt sich auch nicht animiert von der anderen Colliedame.
Gefüttert werden sie mit Wolfsblut Trockenfutter und Naßfutter, bekommen wenig Naschies.

Danke und Gruß
Jana Koch

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 30.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Jana,
    möglicherweise, wurde der Hündin nie richtig beigebracht, sich zu melden, wenn sie was muss. Da würde ich ganz von vorne anfangen, die Stubenreinheit zu üben.
    Mein Rat: "Zäunen" Sie einen kleinen Bereich z. B. mit einem Kinderlaufstall ab, wenn Sie die Hündin nicht beobachten können.
    Gehen Sie nach jedem Füttern, Spielen und Aufwachen der Hündin sofort raus. Wenn sie dann was macht, ganz überschwänglich loben und belohnen.
    Nachts würde ich sie an eine Box gewöhnen. Fangen Sie langsam damit an, machen Sie ihr die Box mit Leckerchen schmackhaft. Schließen Sie die Tür am Anfang noch nicht, erst, und auch dann nur kurz, wenn sie sich in der Box entspannt. Sie lernt dann, sich zu melden weil Hunde selten ihren Schlafplatz beschmutzen.

    Viel Erfolg
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Stubenrein werden

Hallo, ich habe eine amerikanische Bulldogge mit fast 10 Monaten.... mehr

Rüde markiert in der Wohnung

Rüde 7 Jahre alt markiert in der Wohnung alles was neu kommt oder... mehr

Was können wir noch tun? (Zweg-Yorki, 12J, weibl.)

Hallo :-) Es geht um die 12 jährige Mini- Yorki Hündin meines... mehr

Pinkeln in der Wohnung

Hallo ich habe vor ca. 5 Monaten einen 6 Jahre alten Chihuahua zu... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.