Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Neuer Hund, 7 Monate, macht draussen kein Geschäft!?

  
Ninja schrieb am 07.09.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Old English Bulldog

Geschlecht: Weiblich

Alter: 7 Monate

kastriert: nein



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

-----------------------------------------------------



Wir haben seid 2 Tagen eine neue Hündin. Sie lebte vorher in einem Haus wo sie den ganzen Tag die offene Gartentür vor der Nase hatte. Jetzt lebt sie bei uns, in einer großen Stadtwohnung. Das Problem ist, das sie egal wie lange wir draussen sind, kein Geschäft verrichtet. Gestern war ich 9 mal mit ihr draussen weil sie unruhig war. 1 Stunde Park brachte nichts. Kaum waren wir zuhause, lief sie in die Küche und machte Pipi. Heute sogar 2 mal einen Haufen. Ich kann sie ja draussen nicht loben wenn sie garnicht erst macht?! Was soll ich tun?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 08.09.2012
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Frau Doupagne,


     


    zu Ihrer Nachricht habe ich eine Frage, um die Situation besser einschätzen zu können:


    Wo hat Ihre Hündin sich denn bei den Vorbesitzern gelöst?


     


    Viele Grüße,
    Stefanie Ott


     

  • Ninja
    Ninja
    schrieb am 10.09.2012

    Hallo, also schonmal ein kleines danke für die Antwort :-)


     


    Die Kleine hat die ersten 6 Monate ihres Lebens auf einem Bauernhof gelebt. Ich weiß allerdings nicht wo sie sich da gelöst hat? Dann lebte sie 2 Wochen bei der Arbeitskollegin meines Lebensgefährten. Sie sagte mir das die Türe zum Garten immer auf war und die Kleine raus konnte wann sie wollte. Aber so wie ich verstanden habe nur Pipi. Ihr großes Geschäft machte sie nur, wenn man mit ihr ans Feld ging und sie da erstmal rumtobte.


    Gestern hatten wir dann einen kleinen Erfolg im Wald. Nach 2 Stunden machte sie dann groß und klein :-) Wir haben sie natürlich gelobt und belohnt mit Leckerlie. Wir waren gegen fünf Uhr wieder zuhause und im Laufe des Abends noch 2 mal mit ihr raus aber NIX. Dafür dann heute morgen wieder in der Küche :-( Ich hatte noch nicht mal Zeit mir die Schuhe an zuziehen. Ich kann doch nicht immer mehrere Stunden draussen bleiben und hoffen das sie was macht?! Und wenn nix kommt und wir drinnen sind läuft es...


    Wir hatten schon immer Hunde, auch Welpen aber sowas hab ich noch nicht erlebt...


     


     

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 10.09.2012
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (4)

    Hallo Frau Doupagne,


     


    in den ersten Wochen und Monaten ihres Lebens lernen Hunde, auf welchem Untergrund sie sich lösen sollen und dass sie nach und nach länger anhalten müssen.


     


    Wenn Ihre Hündin sich bei den Vorbesitzern IMMER draußen gelöst hat, dann müssten Sie ihr "nur" noch beibringen, nach und nach langsam länger auszuhalten, bis es wieder raus geht. Wenn es hingegen nicht bekannt ist, ob die Hündin sich ausschließlich draußen gelöst hat, dann kann es sein, dass sie beides nicht richtig kann - sie kann nicht lange genug anhalten UND kennt den richtigen Untergrund noch nicht.


     


    In der Regel hilft es, wenn


    - Sie regelmäßig alle 1 - 3 Stunden einmal nach draußen gehen - hier lassen Sie Ihre Hündin nur sich lösen, d.h. es gibt keinen großen Spaziergang, kein Spiel, kein Training, kein gar nichts


    - Sie immer nach dem Schlafen, nach dem Fressen, nach und während des Spielens nach draußen gehen (nur zum Lösen!)


    - Sie Ihre Hündin, wenn Sie im Haus sind, ständig im Blick haben und hinausgehen (nur zum Lösen!) wenn sie unruhig wird


    - da Hunde sich i. d. R. nicht auf ihrem Schlafplatz versäubern, kann es helfen, wenn Ihre Hündin sich drinnen auf ihrem Schlafplatz aufhält und nur unter Ihrem wachsamen Auge das Haus erkundet.


     


    Spaziergänge gibt es natürlich trotzdem noch! Lediglich die kurzen Pipi-Runden sind ausschließlich zum Lösen gedacht.


     


    Wichtig: Da die vorangegangenen Lernvorgänge bei Ihrer Hündin nicht ganz klar sind und Sie ggf. gegen falsche Lernvorgänge anarbeiten müssen, haben Sie bitte ausreichend Geduld mit Ihrem Vierbeiner!


     


    Viele Grüße und viel Erfolg,


    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund pinkelt aus Angst überall hinein was soll ich tun?

Hallo alle zusammen Ich habe seit März einen Hund. Er ist ein... mehr

3 Jähriger Hund nicht stubenrein. Wie bekommt man ihn schnell stubenr.

Guten Tag, ich bekomme einen 3 jährigen Schäferhund der nicht... mehr

Hund macht immernoch ins Haus

Mein Hund macht mit 1 Jahr immernoch in die Wohnung trotz... mehr

Emotionspinkler

Unser Schäfer mix pinkelt andauernd bei Begrüßung oder wenn man ihn... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.