Meine achtmonatige Huskyhündin hat zwar begriffen, dass sie nicht in die Wohnung machen soll, meldet sich aber andererseits nicht, wenn sie muss ... Was kann ich tun?

  
karl-muennich schrieb am 06.07.2011   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 18.07.2011

    Hallo Karl,

    deine Huskyhündin ist in der Auflehnungsphase. Das bedeutet, dass sie in der Pubertät ist. Wie wir Menschen auch, kann das sehr anstrengend für die Eltern sein.

    Ich würde gerne mal wissen, wie du dann reagierst, wenn sie dir in die Wohnung gemacht hat. Schreist du sie an oder bestrafst du sie dafür? Es wird ihr irgendetwas nicht passen, sonst würde sie das nicht tun.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund aus Angst pinkelt?

Guten Tag.

Ich habe gerade einen Hund bekommen. Sie ist

... mehr

Wie schaffe ich es, dass Hund sich im Wald löst?

Hallo,

wir haben seit einer Woche einen Hund aus

... mehr

Woher kommen Pipiunfälle?

Hallo,

ich habe zwei 4-jährige Mischlinge aus dem

... mehr

Warum macht Tierschutzhund in die Wohnung?

Hallo,

ich habe eine 9 jährige Hündin aus Rumänen

... mehr