Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

HUND MARKIERT DAUERND

  Baden-Württemberg
VeroZx3 schrieb am 04.02.2016   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Chihuahua, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo :),

Ich habe einen zwei Jahre alten Chihuahua, hab diesen mit einem Alter von drei Monaten bekommen. Anfangs hatte er total Angst Gassi zu gehen was sich mittlerweile gelegt hat. Da wir damals noch einen kleinen Kater hatten der leider auf Grund einer katzenhaar Allergie weg musste hatten wir ein Katzenklo stehen in welches der Hund ab und zu uriniert hat und das jetzt auch noch tut.
Nun ich habe drei Probleme.
Das erste und Größte Peoblem ist dass er andauernd und zwar unbemerkt das Bett markiert. Anfang hat er auch drauf seinen kot erledigt aber damit hat er aufgehört. Die Situation ist ziemlich schlimm weil er wirklich jede woche irgendein Bett markiert sei es das von meinen Brüdern von mir oder meiner Mutter. Seit dem haben wir angefangen unsre Zimmer hinter uns zu zu machen was nicht immer gelingt da mein kleiner Bruder sechs ist und immer hin und her läuft abends wenn man dann schlafen geht merkt man diesen wiederlichen Geruch und darf wieder die Bettwäsche wechseln. Der Hund verrät sich meistens auch selbst denn wenn er das bett markiert hat und ich in das Zimmer gehe macht er gleich seine Ohren nach hintenund zieht den Schwanz ein. Ich weiß schon langsam nicht was ich tun soll es ist ziemlich lästig die Bettwäsche jede zwei Tage zu wechseln. Außerdem isst er auch kaum etwas, er kann als einen ganzen Tag weder Trocken noch Nassfutter essen, das hat er immer zur Verfügung aber isst es nur selten...Ich habe auch schon verschiedene Sorten aus probiert. Das Dritte Problem jetzt wirklich sehr selten geworden .. Aber trotzdem noch ab und zu... Und zwar mussten wir anfangs unser ganzes Essen verstecken sobald es in seiner Reichweite war hat er die Verpackung aufgemacht oder einfach wenn mein kleiner Bruder kurz vom Tisch weg ist seinen Toast stibitz Jetzt ist es um einiges besser geworden da er nicht mehr während wir essen in die Küche dard.

Ich brauche dringend Hilfe.

Vielen Dank im Vorraus für Ihre Hilfe.


Mit freundlichen Grüßen


Frau Zeller

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 12.02.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Frau Zeller,
    Ihr Hund hat nie richtig gelernt, sich zu melden, wenn er sich lösen muss. Deshalb würde ich mit dem Sauberkeitstraining ganz von vorne anfangen.
    Gehen Sie nach jedem Füttern, Spielen und Aufwachen des Kleinen sofort raus. Wenn er dann was macht, ganz überschwänglich loben und belohnen.
    Nachts würde ich ihn an eine Box gewöhnen. Fangen Sie langsam damit an, machen Sie ihm die Box mit Leckerchen schmackhaft. Schließen Sie die Tür am Anfang noch nicht, erst, und auch dann nur kurz, wenn er sich in der Box entspannt. Er lernt dann, sich zu melden weil Hunde selten ihren Schlafplatz beschmutzen.
    Sehr wichtig ist, dass Sie den Kleinen nicht schimpfen oder gar bestrafen, wenn doch einmal ein Malheur passiert. Er wird dann meinen, es sei verboten, sich zu lösen, unsicher bis ängstlich werden und heimlich sein Geschäft verrichten. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum er die Ohren dann anlegt und den Schwanz einzieht.
    Stellen Sie ihm nur noch zwei mal am Tag Futter zur Verfügung. Was er nach einer halben Stunde nicht gefressen hat, kommt weg. Er hat gelernt, wenn er nichts frisst, bekommt er besseres Futter. Jetzt lernt er, wenn er Hunger hat, muss er fressen. Allerdings würde ich ihn sicherheitshalber tierärztlich untersuchen lassen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Das tägliche Geschäft außerhalb der Wohnung

Hallo, wir haben seit 5 Tagen eine leicht verstörte... mehr

Stubenrein

Hallo :) Ich bin schon seit längerem auf der Suche nach Tipps. Ich... mehr

Pulleralarm

Mein Yorki ist 5 Jahre alt,und immer wenn wir Besuch... mehr

Pieseln bei Abwesenheiten

Meine Hündin (Havaneser) wird im Juli 4 Jahre alt. Sie bleibt... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.