Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hilfe, mein Chihuahua Rüde markiert ALLES in der Wohnung, weiß nicht weiter...

lisa schrieb am 10.01.2013
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Chihuahua

Geschlecht: Männlich

Alter: 3 Jahre

kastriert: Nein



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

-----------------------------------------------------



Hallo, ich brauche dringend Hilfe!

Mein 3 Jahre Alter Chihuahua Rüde markiert alles was in der Wohnung ist..

Sprich: Möbel, Ecken, Wäschekörbe, Mülleimer, sein eigenes Körbchen.

Die anderen Familienmitglieder sind schon stinksauer und sind im Begriff sich zu überlegen ihn abzugeben. Ich bin Ratlos, selbst ermahnen und häufiges Gassi gehen hilft nicht :/

im Rudel lebt noch eine Chihuahua Hündin ( Die nicht ihre hitze hat ) und ein anderer Rüde.

Diese verstehen sich aber gut und die Rangordnung untereinander ist klar.

Es ist auch schon immer ein Problem, seit ich ihn habe markiert er hin und wieder aber

Ich habe das Gefühl das es immer schlimmer wird. Und ich möchte das Tier auf keinen Fall abgeben müssen. Ein anderes Problem ist auch dass wir ihn ja nicht immer erwischen können, da nicht immer jemand zuhause ist.



Könnten sie mir bitte Konkrete Maßnahmen nennen um dieses Fehlverhalten zu unterbinden?





Schon mal vielen dank im Voraus, ich hoffe auf eine schnelle Antwort



Viele liebe Grüße

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Traenentropfen
    Traenentropfen
    schrieb am 10.01.2013

    Hallo Lisa,


    wenn das Problem schon immer indirekt bestand, ist es natürlich nicht unbedingt verwunderlich, wenn es sich festigt oder auch mal schlimmer wird. Gibt es bei euch zu Hause genügend Regeln und auch Grenzen für den Hund? Gerade bei so kleinen Hunden neigt man ja  oft dazu, ihnen doch sehr viel durchgehen zu lassen und schnell denken die kleinen Monster sie wären der Chef im Haus. Dürfen die Hunde aufs Sofa? Wann steht ihnen Fressen zur Verfügung? Dürfen sie uneingeschränkt in alle Räume? Wie sieht es mit dem Gehorsam aus?


    Ich kann mir gut vorstellen, dass er einfach nicht akzeptiert, dass ihr Chef seid und seine Position so verdeutlichen möchte.


    Sollte das nicht der Fall sein, würde ich das ganze mal mit einem Tierarzt besprechen. Eventuell wäre es ratsam über eine Kastration nachzudenken, hier gibt es auch den Hormonchip, der nur einen gewissen Zeitraum wirkt und man gucken kann, ob sich das Verhalten ändert.


    Sonst kann ich nur dazu raten ihn wirklich aufmerksam zu beobachten und jedesmal wenn er markieren will zu stören. Ruhig energisch, er muss begreifen, dass er das nicht darf.


    Stellen, die besonders gerne markiert werden sollten gründlich gereinigt werden, am besten mit Essig drüber wischen, das überdeckt den Geruch, hat bei meinem damals sehr gut geholfen. Ansonsten gibt es im Fachhandel diverse Sprays zu kaufen, zu diesen kann ich abe rnichts berichten, greife lieber auf wirksame Hausmittel zurück.


     


    Viele Grüße und viel Glück

  • LisaLovesDiego
    LisaLovesDiego
    schrieb am 10.01.2013

    Hallo Malena, 


     


    vorab schonmal vielen Dank für deine Antwort :)
    Nunja Regeln gibt es nicht wirklich, sie dürfen auf die Couch und dürfen ins Wohnzimmer, ins esszimmer und in Küche und Bad.. Lediglich die Schlafzimmer sind Tabu.
    Sie haben im Wohn und esszimmer sowie im Flur ihre eigenen Plätze.
    Futter und Wasser steht zu jeder Zeit bereit, weil er tendenziell eher ein schlechter Esser ist


    und ich Angst habe dass er sonst zu wenig Nahrung aufnhemen würde. 
    Vom Gehorsam her ist es so dass er schon hört wenn ich rufe, "sitz" bekommt er auch noch hin, wenn ich denn ein leckerchen als belohnung in der Hand halte.. Wenn er was nicht möchte, gehorcht er auch nicht, da ist er ziemlich stur...Er läuft mir wenn ich Zuhause bin stets hinterher und möchte am liebsten die ganze Zeit auf den Arm. Wenn ich ihn beim bzw. kurz vorm Makieren erwische und ermahne, unterbricht er sein vorhaben sofort. aber sobald man nicht hinsieht nutzt er jede Ecke zum makieren.

    Ich habe mich heute mit meinem Tierarzt unterhalten, dieser hat mir nur unnötige labor urinkontrollen angepriesen, aber ich kenne meinen Hund am besten und weiss das da wohl kein Harnwegsinfekt hinter steckt.

    Die Tips mit dem unterbrechen beim makieren werde ich weiterhin durchführen, die stellen die er anpieselt reinigen wir immer sofort mit domestos.
    Ich denke deine Theorie mit der Rangordnung klingt plausibel, wobei wir beim nächsten Problem wären, wie soll ich so einem sturen kleinem aber auch süßem frechdachs beibringen dass ich der Chef bin und er zu gehorchen hat wenn ich was sage?
    Ich und die anderen familienmitglieder sind gerade absolut überfordert mit der Situation und sind dankbar über jeden Vorschlag der uns gegeben wird... Vielen dank nochmal
     

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 10.01.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (5)

    Hallo Lisa,


     


    wenn ein Hund ein Problem wie Unsauberkeit in der Wohnung zeigt, so kann es hier verschiedene Ursachen geben. Natürlich denkt man sofort an ein Verhaltensproblem, und danach hört es sich bei Deinem Hund auch stark an. Hinter vielen problematischen Verhaltensweisen stecken jedoch durchaus klinische Erkrankungen, oder diese sind zumindest daran beteiligt.


     


    Wenn nun ein Anzeichen für ein Verhaltensproblem vorliegt, so muss man zunächst IMMER alle mögliche klinischen Erkrankungen als Ursache ausschließen. Dein Tierarzt hat damit ganz richtig gehandelt, wenn er Dir angeboten hat, den Harntrakt einmal genauer zu untersuchen. Einen Rüntgenblick, der uns die entsprechenden Untersuchungen erspart, hat wohl keiner von uns ;-)


     


    Wenn es darum geht, an der "Rangordnung" zu arbeiten, dann bedeutet das nichts anderes, als klare und konsequent umgesetzte Alltagsregeln einzuführen. Kurz zusammengefasst heißt das


    - überlege, was Deinem Hund im Leben wichtig ist (Wasser, Futter, Kauknochen, Liegeplatz, Spiel bzw. Spielzeug, Sozialkontakt und Aufmerksamkeit, Spaziergänge, ...)


    - lasse Deinen Hund für all diese Dinge arbeiten (Wasser darf er für lau haben, ebenso einen Liegeplatz an einem strategisch unwichtigen Platz)


    Etwas ausführlicheren Text findest Du in meinen Anleitungen auf www.xinxii.de


     


    Viele Grüße,


    Stefanie Ott

  • gottah
    gottah
    schrieb am 07.11.2014

    Hallo mein hund drinkt mindestens2liter wasser
    Und pinkelt und neuerdings markiert er in die wohnung.ware
    Auch schon beim tierarzt,blutwerze ec ok.??was kann ich
    Tun?

  • anita+aaron
    anita+aaron
    schrieb am 05.11.2015

    Hallo,auch mein Schaeferhund Aaron hat seit einer ausgeheilten Blasenentzuendung und Struvitsteinen beinahe jede Nacht die Wohnung markiert.Bin vor ca 5 Wochen auf das natuerliche Aufbaumittel Gladiatorplus hund gestossen.Er bekommt tgl. 15ml davon,seitdem markiert er nurnoch ca alle 7 Tage und ich bin sicher,das laesst er auch bald sein.war sicher eine Mangelerscheinung obwohl wir dauernd beim Tierarzt waren.hoffe ich kann mit dieser Info jemandem helfen.lg Anita

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie bekomme ich meinen Hund stubenrein?

Hallo :) wir haben unseren Hund jetzt ca 4 Monate & er pullert... mehr

Stubenrein

Mein hund ist sechs Monate alt, er ist immer noch nicht stubenrein,... mehr

Stubenrein werden

Hallo, ich habe eine amerikanische Bulldogge mit fast 10 Monaten.... mehr

Stubenreinheit

Es handelt sich hierbei um einen chihuahua 11monate. Es ist mein... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.