Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Großflächiges Markieren Mops Rüde 3 Jahre

  Sachsen-Anhalt
Kirsty schrieb am 16.11.2017   Sachsen-Anhalt
Angaben zum Hund: Mops, männlich, nicht kastriert, Alter 1-3 Jahre

Hallo,

Mein 3-jähriger Mops Hugo (umkastriert) markiert seit geraumer Zeit ständig in der Wohnung.
Wir hatten dieses Problem schon Mal, als wir umgezogen sind, haben es dann aber relativ schnell in den Griff bekommen, durch Ablenkung und viel Spielmöglichkeiten,wenn wir das Haus verlassen haben.
Diesmal hilft das alles jedoch nicht. Er Markiert in völlig neuen ausmaßen, jedes Tisch- und Stuhlbein, auch die Küchenzeile und Türen müssen dran glauben. Es spielt dabei keinerlei Rolle ob wir 5 Minuten oder 4 Stunden weg sind. Manchmal macht er es auch, wenn wir im Nebenraum sind.
Wir haben auch einen zweiten Hund seit ca. einem Jahr, seine Frau Elsa. Sie hatten Ende Juli Welpen, weswegen wir für 4 Wochen in eine andere Umgebung gezogen sind (Auslaufmöglichkeit für die Welpen). Seit dem wir zurück in unserer Altbekannten Wohnung sind, markiert er.
Vor unserer "Rückkehr" (ca. 2 Monate her) in die Wohnung haben wir alles grundgereinigt und wieder mit seinem Geruch versehen, weil wir schon befürchtet haben, dass er sonst markieren würde.
Wir können uns das Verhalten nicht erklären und wären für jeden Tipp wirklich sehr dankbar!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 16.11.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Kirsty,
    der Kleine ist offenbar, wahrscheinlich auch zu recht, der Meinung, dass alles ihm gehört: Hündin, Welpen, Wohnung..... Er muss das immer wieder bestätigen. Wenn Sie ihm klar machen, dass alles IHNEN gehört, muss er nicht mehr markieren. Das zeigen Sie ihm, wenn er z. b. nur noch auf Sofa oder Bett darf, nachdem Sie es ihm erlauben. Futter bekommt er zwei Mal am Tag, was nach 15 Minuten nicht gefressen ist, kommt weg. Spielzeug stellen sie ihm zur Verfügung, wenn Sie mit ihm spielen wollen. Danach kommt es weg. Alle Aktionen gehen von Ihnen aus. Forderungen seinerseits ignorieren Sie.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Junghund macht kein Geschäft

Hallo, Wir haben seit Kurzem eine Mischlingshündin aus Spanien,... mehr

Erwachsen und nicht mehr Stubenrein!

Hallo mein Hund ist schon 1 Jahr alt und sie war stubenrein bis... mehr

wie gewöhne ich eifersucht oder Protestpinkeln ab?

Guten Morgen, ich habe seit acht Jahren eine Französische... mehr

Abgewöhnen

Wir haben zwei Hunde im Alter von 3 un 1 Jahr. Hin und wieder kommt... mehr