Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

ausgewachsene Hündin pullert viele kleine Pfützen wenn sie alleine ist

  Sachsen
frau von fuchs schrieb am 12.07.2015   Sachsen
Angaben zum Hund: Weimaraner, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

hallo, ich habe eine 14 Monate alte Weimaraner Hündin. ich habe sie mit zwei Monaten aus einer hobbyzucht gekauft. sie hört gut, frisst gut und ist auch sonst sehr umgänglich. ich arbeite nur 30h und beschäftige mich sehr viel mit ihr. so darf sie viel raus mit dem rad und Pferd. Fährten legen und apportieren sind das größte. ich gehe bestimmt 4h täglich mit ihr raus. ansonsten gehen wir früh (direkt nach dem aufstehen), um die Mittagszeit 3h raus und nachmittags noch einmal bevor ich auf Arbeit gehe. wenn ich frei hab schläft sie über den NAMI und wir gehen abends noch mal raus. gesund ist sie mit TA.
mein Problem wenn ich dann arbeiten gehe (höchstens 4 Tage in der Woche) pullert sie mir in die küche. sie kann sich in Flur, küche und Balkon frei bewegen. nicht nur eine große Pfütze sondern 3-4 kleine. ich hab mir damals viel zeit gelassen ihr bei zu bringen wie man alleine bleibt. selbst wenn sie nur eine Stunde alleine ist pullert sie mir hin. ich bin verzweifelt.
wahrscheinlich hat sie unglaublich Stress wenn ich nicht dabin? was kann ich tun? nochmal von neuem beibringen wie das mit dem alleine sein geht?
vielen dank für ihre zeit im Voraus

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 19.07.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    wie reagiert Ihre Hündin, wenn Sie den Raum verlassen?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    ww.lesloups.de

  • Carolin Borchardt
    Carolin Borchardt (Hundetrainer)
    schrieb am 21.07.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    Genau! Alles deutet darauf hin, dass Ihre Hündin Angst - also Stress - hat, wenn sie alleine ist. Deshalb ist Ihre Idee genau richtig, das Alleinbleiben von Anfang an nochmal systematisch zu üben. Hierfür empfiehlt es sich, nochmal genau zu schauen, wie das geht.

    Dazu möchte ich ihnen eine Literaturempfehlung geben: Alleine bleiben von Christiane Wergowski. Außerdem kann natürlich ein guter Trainer live helfen...

    Carolin Borchardt
    Trainerin und Coachin für Menschen und Hunde
    Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin IHK|BHV
    Berlin - allbezirklich

  • frau von fuchs
    frau von fuchs
    schrieb am 21.07.2015

    wenn sie alleine bleiben muss und ich gehe mach ich nicht viel Drama daraus. ich Tee einfach. sie bellt dann nicht oder kratzt an der Tür oder so.
    ich hab als sie klein war sie auch nur kurz alleine gelassen. hab den Müll runter gebracht oder so. und bin erst wieder rein wenn es ruhig drin war. ich freu mich auch nicht wenn ich komme. ich tue so als wäre das ganz normal.

  • Carolin Borchardt
    Carolin Borchardt (Hundetrainer)
    schrieb am 22.07.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    Soweit prima. Aber bitte gehen Sie nicht erst wieder rein, wenn es ruhig ist, sondern gehen Sie hinein, solange es ruhig ist, so dass der Hund gar nicht in die Alleinsein-Angst hinein kommt.

    Carolin Borchardt
    Trainerin und Coachin für Menschen und Hunde
    Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin IHK|BHV
    Berlin - allbezirklich

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Sauberkeit

Habe eine Hündin aus Rumänien, sie ist 11/2 Jahre und nicht... mehr

Unsauber

Ab und zu pinkelt mein Hund ins Bett in dem er mit mir schläft mehr

Stubenrein

Habe unsern Mops zeit 6 Tage er ist 8 Monate und wir sind schon der... mehr

Mein Rüde pinkelt alles an

Seit 11 Monaten haben wir einen ehem. Zuchtrüden (Havaneser)... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.