Deine Hundetrainer-Sprechstunde

9 monate alter Schäferhund, nicht stubenrein, großem Verlustangst und j

  
kim bischler schrieb am 23.06.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo.
Ich habe einen neun Monate alten Schäferhund von meinem Züchter übernommen. Dieser lebte aber nicht bei meinem Züchter, sondern bei einem befreundeten Hundetrainer von ihm zur Ausbildung.
Der Kleine heißt Xanto und ist eigentlich ein total lieber. Jetzt unser Problem: er stand bei diesem Trainer jedoch nur im Zwinger. Er ist nicht stubenrein, er hat nicht gelernt in der Wohnung zu sein und hat rießige Verlustängste, sobald man ihn alleine lässt. Er jault dann ununterbrochen und springt an den Türen hoch. Außerdem löst er sich draußen so gut wie nie. Egal zu welcher Zeit man mit ihm raus geht- ob nach dem Essen, nach dem Schlafen, nach dem Spielen- er macht draußen in der Regel nichts. Sobald man wieder drin ist pinkelt er rein.
Was kann ich tun? Ich habe damit gerechnet, einen stubenreinen Hund zu bekommen und habe erst in 5 Wochen wieder Urlaub. Das heißt ich muss wieder ganz normal arbeiten gehen ab morgen. Ich habe ihm schon die Handtücher, mit denen ich sein Pipi aufgewischt habe, nach draußen gelegt damit er es riecht und sich daraufhin löst- interessiert ihn nicht. Nach jedem Essen und immer wenn er geschlafen hat gehen wir raus, und erst wieder rein, wenn er was gemacht hat. Wir loben ihn dann überschwänglich und belohnen ihn. Wie kann ich es hin bekommen, dass er sich draußen besser löst und wie bekomme ich seine Angst beim alleine sein in den Griff?

Danke schon mal im Vorraus.
Grüße Xanto und Anna-Lena

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 23.06.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Anna-Lena,
    bei dem Sauberkeitstraining sind Sie schon fast auf dem richtigen Weg. Zusätzlich würde ich den Hund noch beobachten und jedesmal, wenn er unruhig wird, auf dem Boden schnuppert und sich im Kreis dreht, mit ihm raus gehen.
    Wenn er draußen nichts macht, ist er wahrscheinlich zu abgelenkt. Bleiben Sie deshalb an einer Stelle stehen, beachten ihn nicht, sind langweilig. Wenn er schnuppern will, stören Sie ihn.
    Das alleine bleiben können Sie ihm nur beibringen, wenn Sie zuhause sind. Leider kann ich Ihnen dabei, schon gar nicht aus der Entfernung, weiter helfen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • kim bischler
    kim bischler
    schrieb am 23.06.2019

    Danke für die schnelle Antwort.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Unser Rüde kastriert pinkelt ab und zu in die Wohnung

Hallo zusammen,in unserem Haushalt lebt seit einem Jahr ein Rüde der... mehr

Stubenreinheit erreichen beim Hund

Mein kastrierter 3 Jahre alter Retromops entledigt sich auch nach 8... mehr

Chihuahua pinkelt nachts

mein Chihuahua 4 J pinkelt nachts auf den Teppich im... mehr

Stubenrein nach 6 Monaten

Liebes AGILA-Team, Ihr seit wohl meine letzte Hoffnung! Mein 3... mehr