Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wir bekommen unseren Mops Anfang Oktober, wie gehen wir mit ihm am Anfang um?

Thema: Allgemeines
Frank_Romahn schrieb am 17.09.2015
Angaben zum Hund: Mops, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Allgemein wie gehen wir am Anfang mit unserem Mops um?

Viele Grüße

Frank Romahn

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 24.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    das ist ja schön. Möpse sind tolle Hunde. Sicherlich freut sich die gesamte Familie schon auf den Familienzuwachs. Setzen Sie sich zusammen und sprechen Sie ab, was das Möpschen darf und was nicht. Stellen Sie gemeinsam Grenzen auf und überlegen Sie, wer welche Aufgaben übernimmt.

    Überlegen Sie sich, wo der Kleine schlafen soll. Bedenken Sie, dass er das Alleine-Bleiben nicht kennt. Bisher hatte er immer Mutter und Geschwister um sich. Deswegen ist es anzuraten, ihn die ersten Nächte nicht alleine zu lassen. Sie können Sie Zeit beim Züchter schon gut nutzen, indem Sie Ihren Züchter bitten, einen Geruchsträger von Ihnen bei dem Kleinen lassen zu dürfen. Vielleicht gibt Ihnen der Züchter bei Abgabe des Welpen auch eine Decke von dem Kleinen mit, damit der Geruch der Mutter und Geschwister mit ins neue Haus einzieht.

    Sicherlich empfiehlt Ihre Züchterin Ihrem Kleinen auch ein Futter. Behalten Sie das erst einmal bei, damit die Umstellung nicht gleich ganz groß ist.

    Wenn der Kleine sich ein paar Tage eingewöhnt hat, beginnen Sie ihm die Welt zu zeigen. Das ist eine schöne und spannende Aufgabe. Versuchen Sie ihm möglichst viel zu zeigen, achten Sie aber darauf, dass sie ihn nicht überfordern. Ein Welpe muss noch sehr viel schlafen und die Aktivitätsphasen sind noch relativ kurz. Auch die Zeiten des Gassigehens sollten kurz gehalten werden. Als Faustregel gilt: 1 Minute pro Lebenswoche.

    Einen Welpenkurs sollten Sie erst nach mindestens einer Woche Eingewöhnung besuchen.

    Falls Sie noch Fragen zur Erziehung, zur Stubenreinheit oder Beißhemmung haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen meines Hundes

Hallöchen.... Meine 11 Jahre junge mischlingshündin bellt immer wenn... mehr

Aufmerksamkeit

Mein hund möchte immer Aufmerksamkeit ganz schlimm ist es wenn wir... mehr

Kontakt mit anderen Hunden

Unser Chico ist immer aufgeregt wie Bolle wenn er einen anderen Hund... mehr

Anspringen.

Hallo wir haben ein American bulldog. Und er springt jeden an was... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.