Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie viel Raum geben beim Alleinsein?

Thema: Allgemeines
  Berlin
Chrishi_Impossible702 schrieb am 21.02.2016   Berlin
Angaben zum Hund: Labrador, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo!
Wenn Meggie alleine bleiben muss, wird sie in ein Zimmer gebracht. Dann schließe ich die Tür. Sie mag auch gerne den Raum, da dort immer leckere Sachen zum Kauen sind, die sie sonst nicht bekommt. Nun würde ich ihr gerne mehr Platz geben, heißt auch Flur (mit Zugang zur Haustür) und das Schlafzimmer. Ist mehr Platz für den Hund, wenn er alleine bleiben muss, gut?
Ich habe des Öfteren gelesen, dass der Hund bei weniger Raum besser entspannen kann, da er dann weniger zu "bewachen/zu überprüfen" hat.
Meggie liegt aber auch sehr gerne, wenn ich zu Hause bin, in meinem Bett oder auf dem Treppenabsatz (ich wohne in einer Maisonettewohnung). Also entfernt sich aus dem Wohnzimmer wo ich mich befinde und geht weg, um dann tief und fest zu schlafen, sodass man sie kaum nach unten locken kann (was zu Hause angeht ein echter Faulpelz!).
Mein Gedanke war jetzt, dass sie beim alleine bleiben noch besser entspannen kann, wenn sie Zugang zu den Stellen hat, an den sie sich anscheinend pudelwohl fühlt. Andererseits habe ich die Befürchtung, dass sie dann an der Haustür stehen könnte und Verlassensängste auftreten könnten, da sie ja genau sieht, dass ich dann entgültig weg bin und sie letztendlich doch mehr Stress hat.
Über eine Antwort freue ich mich sehr!
Christine und Meggie

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Carolin Borchardt
    Carolin Borchardt (Hundetrainer)
    schrieb am 21.02.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallöchen,
    Momentan hat Maggie keinen Stress mit dem Alleinsein, zumindest berichten Sie davon nicht. Ich befürworte unbedingt, keine Absperrung vorzunehmen und finde Ihre Überlegung genau richtig! Es wäre auch völlig normal, wenn der Hund sich auf Ihr Bett begibt, denn Ihr Geruch beruhigt. Schwierig kann es tatsächlich sein, wenn der Hund innen beobachten kann, was vor der Haustür passiert. Dass Sie wirklich weg sind, wird Ihr Hund auch jetzt mitkriegen, denke ich. Aber es kann passieren, dass er dann die Eingangszone "bewacht", was blöd wäre. Neigt der Hund dazu, wenn Sie auch daheim sind? Behalten Sie das im Auge und öffnen Sie die Türen so, wie es immer der Fall ist!
    Carolin Borchardt
    Trainerin und Coachin für Menschen und Hunde
    Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin IHK|BHV
    Berlin - allbezirklich

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Abgegeben Hund besuchen?

Hallo Ich habe einen Welpen aufgezogen und musste ihn leider nach... mehr

Mein Hund (Austrailian Shepard) springt jeden an

Meine Nelly 7 Monaten springt jeden an, wie kann ich das abstellen? mehr

Psyche

Guten tag, meine schäferhündin darf raus bekommt genug zu trinken... mehr

Wie kann ich meinem Hund lernen langsam jemand zu gerissen

Hallo wer kann mir helfen? Wie kann ich balu lernen langsam gemand... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.