Wie stelle ich fest, welche Ausbildung mein Hund hat?

Thema: Allgemeines
  
Sappaline schrieb am 02.01.2018   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Guten Tag, bei mir wohnt seit einem dreiviertel Jahr ein Hund aus dem Tierschutz. Es hat sich mal offensichtlich jemand sehr viel Mühe gegeben, meiner Sina gute Erziehung angedeihen zu lassen, sie hat nämlich von Anfang an die gängigen Sichtzeichen gekannt und befolgt. Sie reagiert auch auf den Pfiff einer Hundepfeife, obwohl ich das nie mit ihr trainiert habe. (eine Pfeife steht schon auf meinem Einkaufszettel). Zu Silvester hat sie interessant auf den Knall von Knallkörpern reagiert: Sitz und aufmerksamer Blick, nach dem Motto: nächste Anweisung, bitte. Kann es sein, dass ich hier einen ausgebildeten Jagdhund habe? Vieles, was Sina macht, lässt auf eine Erziehung als Vorstehhund schließen: sie sucht zum Beispiel ständig Fährten und "steht vor" also hebt die rechte Pfote, wenn sie was interessantes erschnuppert. Optisch kommt sie einem deutschen Wachtelhund sehr nahe. Wie könnte ich mehr herausfinden? Feuerwerkskörper haben sie übrigens erschreckt - ein lauter Knall, der sich wie ein Schuss anhört nicht. Ich bitte höflich um den einen oder anderen Tipp
Lg Sabine

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 02.01.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Sabine,
    am besten Sie versuchen über die Tierschutzorganisation etwas zu erfahren. Dort wird man Ihnen möglicherweise weiterhelfen können. Das "Vorstehen" brauchen Hunde nicht erlernen. Das ist genetisch bedingt und bedeutet nicht zwangsläufig das es sich um einen gut ausgebildeten Jagdhund handelt. Auch das Fährtensuchen ist eher eine natürliche Anlage. Versuchen Sie es über die Organisation wo sie herkommt. Das dürfte den größten Erfolgt versprechen.
    Liebe Grüße und viel Erfolg.
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

  • Sappaline
    Sappaline
    schrieb am 04.01.2018

    Danke für die Rückmeldung :-) die Tierschutzorganisation weiß nur, dass Sina in Serbien eingefangen wurde. Sie haben sie dann umgehend nach Ungarn gebracht. Da sie so viel kann, glaube ich die Behauptung, sie sei ausgesetzt worden, eher nicht. Mich hat die Sache auch nur deshalb interessiert, weil ich sie nicht unterfordern will.
    Lg Sabine

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 04.01.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Liebe Sabine,
    dann bleibt Ihnen nur, es einfach auszuprobieren. Wenn es Sina spaß macht, machen Sie Suchspiele mit ihr. Vielleicht mit einem Futterdummy, damit sie nicht im Ernstfall wirklich Wild sucht.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund an der Tür kratzt?

Hallo, unser Hund kratzt fast jeden Abend an der Küchentür. Er

... mehr

Was tun gegen Fiepsen?

Hallo,
wir haben einen 6 Jahre alten Boxer-Dobermann-Rüden.

... mehr

Welche Pfotenschutz Schuhe für verletzten Hund?

Elmar hat eine Kralle an der rechten Vorderpfote verloren - quasi

... mehr

Erwachsener Hund bellt andere Hunde an, was tun?

Hallo,
Mein Partner und ich haben seit 2 Monaten 2

... mehr