Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Wie lerne ich meinem hund langsam zu begrüßen

Thema: Allgemeines
  Baden-Württemberg
Kirsten_Zahn schrieb am 20.05.2017   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Australien shepard, männlich, nicht kastriert, Alter 6-12 Monate

Hallo habe einen 10 monate altrn aussi rüden und würde gern wissen wie ich ihm lernen kann sich im haus langsamer zu bewegen um meinen mann oder meine kinder 😁 zu begrüssen oder im haus die treppen nicht in einem affenzahn rauf und runter zu rennen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundeschule Schnüffelnase
    Claudia Rieker (Hundetrainer)
    schrieb am 26.05.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Liebe Kirsten_Zahn,
    Sie haben noch einen recht jungen, ungestümen Hund. Das dauert eine Weile, aber mit Geduld, bekommen Sie das hin.
    Nehmen Sie den Hund an die Leine, bevor Kinder oder Ihr Mann heimkommen. Hilfreich ist hier eine leichte Hausleine, die am Geschirr (!) befestigt wird und am Hund bleibt. So hat man jederzeit die Möglichkeit, die Leine aufzunehmen, wenn der Hund etwas tut, was unerwünscht ist, um ihn daran zu hindern.
    Am Besten ist, Ihre Kinder oder Ihr Mann gibt Ihnen ein Signal (Anruf oder Klingeln), dann nehmen Sie die Leine, halten dise fest in der Hand und derjenige kann reinkommen. Der Hund sollte so lange ignoriert werden, bis er sich beruhigt. Achten Sie auf genügend Abstand. Dann erst wird er begrüßt. Hierbei muiss man ruhig vorgehen und keine "Party" feiern. Ein kurze Hallo und Steicheln oder ein Leckerchen reicht. Manchmal kann es helfen, dem Hund auch ein paar Futterbrocken vor die Pfoten zu legen, damit er unten bleibt. Am Anfang wird es etwas länger dauern, bis er versteht, dass nur ruhiges Verhalten lohnt. Da brauchen Sie Geduld und Konsequenz.
    Zum Treppen rasen: Auch das sollten Sie üben. Alleine sollte er nicht rauf und runter können. Hier sind Kindergitter hilfreich. Und auch hier wird an der Leine geübt. Legen Sie ein Futter auf jede Stufe, damit er lernt, langsam zu gehen. (Das ist auch wichtig, um Verletzungen zu vermeiden).
    Vielleicht gibt es in Ihrer Nähe eine Hundeschule, die Erziehungskurse anbietet, dann empfehle ich Ihnen den Besuch. Dort können Sie lernen, wie Sie Ihrem Hund etwas auf nette Art beibringen.
    Viel Erfolg
    Viele Grüße
    Claudia Rieker
    www.hs-schnueffelnase.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen

Unser Hund bellt, wenn es klingelt. Grundsätzlich ok, aber wie... mehr

Allein sein für ca. 90 bis 120 min in Ausnahmefällen

Hallo liebe Hundetrainer, meine 7,5 Monate junge Hündin ist... mehr

Geeignet für Hundehaltung

Ich hätte so gerne einen Hund aber dieser wäre von Montag bis... mehr

Ständig müde

Hallo, meine Akita Inu Hündin ist nun fast ein Jahr alt. Sie hat... mehr