Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie kann ich den Welpen ans Alleinsein gewöhnen?

Thema: Allgemeines
  Bayern
D.S. schrieb am 28.01.2015   Bayern
Angaben zum Hund: Cavalier King Charles, männlich, nicht kastriert, Alter 0-3 Monate

Hallo,

wir sind eine 4-köpfige Familie, wohnen auf dem Land in einem schönen Haus mit Garten. Eigentlich ideal für einen Hund, den wir uns auch gern zulegen würden. Da wir nicht hundeerfahren sind, haben wir uns für eine kleine Rasse, einen Cavalier King Charles Spaniel entschieden. Wir kennen diese Rasse durch unsere Schwägerin, die einen kleinen Cavalier hat. Er ist äußerst brav und kann auch sehr gut mit den Kindern.

Jetzt aber zu meiner Frage. Mein Mann und ich sind berufstätig. Ich arbeite allerdings nur Teilzeit, d.h. der Hund wäre ca. 4 Std. am Vormittag allein (von ca. halb acht bis ca. halb zwölf). Meine Tochter kommt als Erstes von der Schule nach Hause und schon hätte der kleine Hund wieder Beschäftigung. Doch wie kann ich den Hund an das Alleinsein am Vormittag gewöhnen? Meine Schwägerin hatte anfangs immer eine Box, in der er blieb. Kann er dort wirklich 4 Std. drin bleiben? Wie lang braucht man ungefähr einen Hund ans Alleinsein zu gewöhnen? Da ich berufstätig bin, habe ich natürlich nur begrenzt Urlaub im Jahr, bei dem ich mich auch nach den Ferien richten muss.

Den restlichen Tag wären wir allerdings komplett da und könnten uns ganz nach dem Kleinen richten.

Ansonsten sind wir eine recht aktive Familie. Da wir auf dem Land wohnen, gibt es natürlich auch viel Fläche für schöne Spaziergänge. :-) Wir haben auch die Berge und Seen ganz in der Nähe. Es würde ihm an nichts fehlen.

Oder wäre ein älterer Hund für uns besser geeignet? Kann man ihm das Alleinbleiben leichter angewöhnen?

Vielen Dank schon mal für Ihre Auskunft.

LG Daniela Schulze


Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 28.01.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo Daniela,

    das hört sich doch alles perfekt für einen Hund an.
    Um den Hund an das Alleinebleiben zu gewöhnen, fangen Sie am besten ganz langsam an. Gehen Sie immer mal aus dem Zimmer und schließen die Tür. Wenn das funktioniert ohne dass der Hund sich aufregt, gehen Sie ganz kurz aus dem Haus. Steigern Sie die Zeit, die Sie weg sind immer etwas mehr. Wenn Sie den Hund zu sich nehmen, ist die Uralaubszeit am besten. Dann können Sie den "Ernstfall" dann üben. Wichtig ist auch, dass Sie den Hund nicht darauf vorbereiten, dass Sie weggehen. Viele Leute sagen dann z. B. zu Ihren Hunden: ich geh jetzt weg, sei schön brav, ich komme gleich wieder. Dann weiß der Hund mit der Zeit: oh jeh, jetzt muss ich wieder alleine bleiben. Besser ist es, Jacke anziehen, Schlüssel nehmen, gehen. Dann wird es für den Hund etwas vollkommen Normales.
    Eine Box ist nicht schlecht. Die ist auch super, wenn der Hund gelernt hat, nachts darin zu schlafen. Er lernt dann, sich zu melden, wenn er raus muss. Allerdings sollten Sie auch da den Hund ganz langsam und behutsam an die Box gewöhnen.

    Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit Ihrem zukünftigen Hund.
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Jaulen und bellen

Ab und zu muss ich zum Arzt und kann den Hund nicht mitnehmen dann... mehr

Alter Hund

Mein Cotton ist 17 jhr. Alt und hat Gelenk Beschwerden,kann man... mehr

Untergewicht wegen Schilddrüse?

Habe eine 9 jährige eurasier-mixhuendin Vater war reinrassiger... mehr

Jagdhunde Training

Hallo, Mein Hund wird in 2 Wochen geboren und wird ab Anfang Juni... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.