Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie kann ich das ständige bellen abstellen?

Thema: Allgemeines
  Nordrhein-Westfalen
fellnasenmutti09 schrieb am 30.10.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Shepherd, Australian-Collie-Mix, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, unsere Abby lässt uns langsam verzweifeln. Bei jedem Geräusch, jedem Klingeln der Tür,Telefon etc bellt sie und bekommt sich nur sehr sehr schwer wieder ein. Begrüßung an andere geht ebenfalls nur mit lautem Gebell und solange bis man sich nur auf sie konzentriert. Sie bekommt sehr viel Aufmerksamkeit da wir eine Großfamilie sind. Also sollte es daran nicht liegen. Aber auch nachts schlägt sie an. Ich möchte, bevor ich den entgültigen Entschluss fasse, zur Hundeschule mit ihr zu gehen, jeden kleinsten Tipp ausprobieren. Was kann/sollte ich tun? Vielen Dank schonmal im voraus. LG aus Dortmund

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 31.10.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,
    der Besuch einer Hundeschule wäre auf jeden Fall ratsam.
    Dass das Bellen an zu wenig Aufmerksamkeit liegt, können Sie ausschließen, Es ist eher umgekehrt, dass die Hündin zuviel Aufmerksamkeit erhält. Wenn es dann mal nicht funktioniert, bellt sie eben. Lassen Sie sich aus dem Grund NIE von der Hündin zu etwas auffordern. Wenn sie etwas will, ignorieren Sie das. Es kann sein, dass sie am Anfang dann etwas mehr bellt, wird aber schnell erkennen, dass sie damit nicht weiterkommt. Allerdings müssen Sie konsequent bleiben, sonst wird das nur ein Hin und Her, das Bellen wird aber nicht besser werden.
    Um das Bellen beim z. B. Klingeln abzustellen, üben Sie zuerst mit dem Hund, auf Kommando an einen festen Platz zu gehen und dort zu bleiben, bis Sie das Kommando wieder auflösen. Bleiben Sie dabei am Anfang neben dem Korb oder der Decke stehen. Wenn Ihr Hund den Platz verlassen will, bringen Sie ihn kommentarlos wieder hin. Wenn er dort bleibt, geben Sie ihm ein Leckerchen. Dann entfernen Sie sich immer weiter von dem Platz, gehen zurück und geben ein Leckerchen.
    Wenn das funktioniert, bitten Sie jemanden, zu klingeln und zu klopfen. Zuerst nur einmal kurz. Sie reagieren aber nicht darauf, schicken den Hund, wie zuvor geübt, an seinen Platz. Evtl. benötigen Sie etwas Geduld. Geben Sie aber nicht auf, lassen den Hund an seinem Platz und reagieren nicht auf das Klingeln. Wenn das bei einem Klingeln funktioniert, kann man das Geräusch steigern und wenn das dann klappt, den Besuch reinbitten. Sobald der Hund wieder bellt, gehen Sie einen Schritt zurück, bis dorthin, wo es noch funktioniert hat.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Jaulen und bellen

Ab und zu muss ich zum Arzt und kann den Hund nicht mitnehmen dann... mehr

Alter Hund

Mein Cotton ist 17 jhr. Alt und hat Gelenk Beschwerden,kann man... mehr

Untergewicht wegen Schilddrüse?

Habe eine 9 jährige eurasier-mixhuendin Vater war reinrassiger... mehr

Jagdhunde Training

Hallo, Mein Hund wird in 2 Wochen geboren und wird ab Anfang Juni... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.