Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie gewöhne ich meinem Hund das Bellen auf die Türklingel ab?

Thema: Allgemeines
  
anna-steini schrieb am 03.07.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Unser Hund bellt immer wenn es an der Tür klingelt, wenn jemand unbekanntes in unserer Wohnung ist oder wenn sie Stimmen hört, die sie nicht eindeutig zuordnen kann. Ich bin der Meinung, dass sie das aus Angst macht, da sie wenn sie sich in die Ecke gedrängt fühlt (von Fremden) auch gerne mal zuschnappt, wenn sie nicht fliehen kann. Wir haben sie als Welpe aus einer Familie bekommen, in der die Kinder auf den Hunden rumgehauen haben. Ursprünglich wollte ich aus dem Wurf dann erst recht keinen Welpen haben, aber als sie meinten dass sie genau diesen Hund für sich behalten wollen, habe ich mich umentschieden. Ansonsten ist sie der geborene Familienhund...jeden den sie kennt liebt sie abgöttisch. Wenn nur das Kläffen auf Unbekannte und vorallem auf die Türklingel nicht wäre. Früher (ich habe sie mittlerweile schon seit 7 Jahren) fand ich das nicht so schlimm... ich lasse sie immer in ihr Körbchen gehen, schließe die Zimmertür und gehe dann erst an die Haustür. Mittlerweile empfinde ich das Gebelle aber zunehmend als störend, weil ich in kürze mein zweites Kind erwarte und sie damit immer für Unruhe sorgt und vorallem das Neugeborene aufwecken wird. Ich würde mich freuen eine Hilfestellung zu bekommen, wie ich Familie und unseren Hund unter einem Dach '"friedlich vereinen" kann.



Wenn uns andere Hunde auf der Straße begegnen geht sie die mittlerweile auch an, vorallem wenn ich unseren Sohn dabei hab. Sie benimmt sich dann wie ein wildgewordener kleiner Terrier (was sie in dem Moment ja auch ist). Je größer der andere Hund, desto aggressiver ist sie.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabizerull
    Gabizerull
    schrieb am 05.07.2012

    Hallo Anna,


    bei ihnen kommen scheinbar mehrere Aspekte zusammen.


    Wenn es klingelt ignorieren sie das Bellen, loben ihre Hündin wenn sie eine "Bellpause" macht. Besucher sollten an der Tür den Hund nicht mehr beachten, damit die Tür an Wichtigkeit- nämlich Aufmerksamkeit für den Hund verliert.


    Wenn Fremde kommen, sollten diese den Hund komplett ignorieren, also nicht ansprechen/ansehen/berühren. Ist ihre Hündin ruhig,loben sie enthuiastisch.


    Das sie schnappt wenn sie in die Enge getrieben wird ist vollkommen normal....würden wir nicht anders machen, achten sie darauf, das sie gar nicht erst in diese Situation kommt.


    Beim Spaziergang will sie sie scheinbar beschützen.


    Vielleicht ist ihrer Hündin auch einfach langweilig , so das sie sich eine "Beschäftigung" gesucht hat. Spielen sie 2-3x am Tag "Kopfspiele", d.h. wo sie ihren Kopf gebrauchen muss zur geistigen Auslastung. Sie können Leckerlis verstecken im Zimmer oder unter einem Handtuch ,


    2-3 alte Joghurtbecher nehmen und unter einem ein Leckerli geben....


    Probieren sie dies 2-3 Wochen alles aus und gucken, ob sich ihr Hund ruhiger verhält.


    Wichtig ist das sie Aufmerksamkeit von ihnen bekommt, wenn sie sich in ihrem Sinne richtig verhält, aber ignoriert wird, wenn sie bellt etc., damit sie nicht die falsche Verknüpfung bekommt, das sie das Bellen wünschen.


    Mit wuffigen Grüßen Gabi


     

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen

Mein Hund Yorkshire,bellt und knurrt grosse hunde an obwohl er nicht... mehr

Hyperaktiver Hund

Ich habe einen Hund der hyper aktiv ist , er ist 1,5 Jahre,er ist... mehr

Gnabsen

Ich weiß nicht, wie ich das genau beschreiben soll, aber mein Hund... mehr

Bellen zerstörenvon Gegenstände

Hallo mein 10 Monate älter Rüde fängt seit kurzem bei dem kleinen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.