Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Wie geklaeffe abstellen

Thema: Allgemeines
  Schleswig-Holstein
Manuela Karp schrieb am 09.10.2016   Schleswig-Holstein
Angaben zum Hund: Shitzu-mischling, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Meine kleine huendinn ist nun mittlerweile 6 Jahre,und ist mit 1nen Jahr,von einen grossen Hund angefallen worden.seit den damaligen Zeitpunkt wird jeder Hund nur noch laut angeknurrt, und lautes geklaeffe.seit cirka 5 Jahren,sind gassirunden das reinste spiesrutenlaufen fuer mich.ich gehe schon voller angst und total verspannt,mit meiner huendinn ausser Haus,immer in der Hoffnung,auf möglichst gar keinen Hund zu treffen.nun habe ich meine huendinn zum allerletzten. Mal kürzlich decken lassen,und einen Welpen behalten natürlich hat sich der Welpe,von seiner Mutter ganz,ganz schnell sich das geklaeffe abgeachaut meistens laufe ich daher schon getrennt.aber auch das ist mittlerweile schon egal.denn der Welpe klafft mittlerweile auch laut die Menschen an. Na ja,und nun klafft die Mutter natürlich auch schon die Menschen an.denn manchmal habe ich keine moeglichkeit,getrennt,zu laufen,und muss dann leider beide hunde mitnehmen.gibt es UEBERHAUPT noch irgendwelche abhilfen,sowie fuer die Mutter,sowie auch fuer ihr Kind?Mein gott,ich wuerde wirklich alles darum geben,wenn ich nur ein einziges mal im Leben,effektive Tipps,erhalten wuerde.denn habe schon sehr sehr viele Tipps. Erhalten,die aber alle bisher erfolglos waren.zum Beispiel:wasserpistole,blechdose mit Kieselsteine befüllt.bitte umgehende email-antwort zurueck.l.g

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 19.10.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Tag,
    das Problem liegt wahrscheinlich, wie in den meisten Fällen, an der Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihre Hunde immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine gehn. Dann führen nämlich Sie und die Hunde müssen nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihre Hunde nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihren Hunden wohin ziehen, auch nicht, wenn sie wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen wollen. Wenn sie ziehen, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Anhaltendes Bellen bei Türklingel

Guten Tag, Unser Hund steigert sich ins Bellen hinein, sobald es an... mehr

Wilma bellt Autos und Tiere im Fernsehen an.

Liebes Agila Team, Ich habe ein Problem mit Wilma (Bolonka Zwetna... mehr

Alleine sein klappt nur unter Routinebedingungen

Hallo, unsere französische Bulldogge Herrmann bleibt werktags... mehr

Hund Pinkelt in die Wohnung und jault wenn er alleine bleiben soll

Hallo wir haben ein Problem mit unserer Hündin. Unsere Hündin... mehr