Wie funktioniert Dog Sharing bei getrennt lebender Familie?

Thema: Allgemeines
  
a.grueber schrieb am 16.04.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
meine Frau und ich leben getrennt, unsere Kinder sind im Wechsel eine Woche bei ihr, eine Woche bei mir. Nun planen wir, einen Golden Retriever Welpen in unsere "Familie" zu integrieren. Meine Tochter (14) ist die "Hunde-Närrin" und wäre dabei die Konstante, die Hündin soll immer dort sein, wo sie ist. Ist das alles eine gute Idee (für den Hund) oder würde dieser überfordert werden, in zwei Haushalten aufzuwachsen? Welche Möglichkeiten gäbe es, einer möglichen Überforderung von Beginn an entgegenzuwirken? Vielen Dank und Grüße

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 03.05.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    es dürfte da keine Probleme geben. Wichtig ist nur, dass sich klar sind, wie die Regeln und das Erziehungsprogramm für den Hund aussehen und sich auch daran halten.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun gegen Jagdtrieb bei meiner Hündin?

Guten Tag,
meine Hündin Arya (knapp 2, Eurasier) hat

... mehr

Was tun, wenn Hund ab und zu Menschen in den Fuß beißt?

Ich habe vor einem Jahr einen 8 jährigen Cockerspaniel Hund von

... mehr

Gibt es eine Erklärung für das Verhalten von meiner Golden Retriever-Hündin?

Hallo,
ich habe eine extrem anhängliche Goldie-Hündin, die

... mehr

Warum robbt Hund mit Bauch?

Mein Hund robbt mit dem Bauch, Hinterläufe gestreckt, wie ein

... mehr