Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie erziehe ich meiner Hündin den Jagdinstinkt ab?

Thema: Allgemeines
coco schrieb am 28.06.2012
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ist das überhaupt möglich? Wir haben unsere 1 jährige Mischlingsboxerhündin seit ein paar Wochen bei uns. Sie ist ein EM Hund und wurde aus der Ukraine gerettet. Davor hat sie angeblich auf der Straße gelebt, und sich wahrscheinlich durch die Jagd auch ernährt. Sie ist ein wirklich toller Hund, und hat innerhalb der kurzen Zeit schon so viel gelernt. Im Prinzip hört sie auch ganz gut, solange sie nicht von etwas abgelenkt wird. Sobald ein Hase oder Fuchs vor ihrer Nase auftaucht, ist sie nicht mehr zu halten. Was können wir tun?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 01.07.2012
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Coco,


     


    das Jagdverhalten von Hunden ist nichts, was man ihnen komplett "abgewöhnen" kann. Wenn ein Hund Hasen, Füchse u.a. jagt, dann kann man dieses Verhalten durch sehr intensives und lebenslanges Training lediglich unter Kontrolle bringen.


     


    Ein Anti-Jagd-Programm ist sehr umfangreich und enthält neben Übungen zum Gehorsam (Rückruf, Sitz, Platz, ...) auch eine umfangreiche körperliche und geistige Auslastung des Hundes. Während des Trainings darf es zumindest am Anfang nicht mehr dazu kommen, dass der Hund jagen geht (Jagdverhalten beginnt bereits mit dem ersten Blick zum Wild bzw. der ersten Geruchsaufnahme!). Nach und nach werden Gehorsam & Co. auch bei Wildgeruch bzw. Wildkontakt geübt.


     


    Zunächst einmal sollten Sie verhindern, dass Ihr Hund jagen geht, indem Sie an Orten und zu Uhrzeiten spazieren gehen, an denen Ihr Hund keinerlei Kontakt zu Wild / Wildgeruch hat. Für das weitere Training würde ich Ihnen dringend raten, Kontakt zu einem verhaltenstherapeutisch tätigen Tierarzt aufzunehmen, der Sie über einen längeren Zeitraum im Training begleitet.


     


    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund weint im Reitstall

Hallo lieber hundeprofi Ich habe einen ca2 jährigen Terriermix, er... mehr

Liegeplatz

Hallo, meine 1 Jährige Bordercollie/Schäferhund Mix Hündin verlässt... mehr

Bitte um dringende Hilfe :-(

Hallo. Ich habe die App MyDog365 gedownloadet und diese Rubrik... mehr

Unsicherheit/Angst/Jagdtrieb

Hallo , ich habe einen 3 Jährigen Rottweiler mit dem ich von klein... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.