Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Welpe übermütig und eigensinnig

Thema: Allgemeines
  Baden-Württemberg
DaniSiegel schrieb am 20.03.2015   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Malinois/Dt. Schäferhund, weiblich, nicht kastriert, Alter 0-3 Monate

Hallo :) Mein Name ist Dani und als meine Beaglehündin in Alter von 12 Jahren starb, sollte es eine ganz andere Rasse werden, ich wollte den besten Hund auf Erden nicht vergleichen!
Jetzt habe ich seit 2 Wochen einen Mix aus Malinois und Deutscher Schäferhund.
Sie ist super süß lieb und zeigt auch schon manchmal Respekt :) Doch 2 Sachen sind mir aufgefallen wo ich nachfragen soll ob dies normal ist oder wie man ihr deutlich machen kann dass sie das lassen soll.
Unser Ersthund (10 Monate alt) ist eine Seele von einem Spaniel, ruhig gelassen, gehorsam.
Und daher er noch so jung ist spielen die zwei auf Teufel komm raus aber irgendwie hab ich jetzt seit ca einer Woche das Gefühl dass sie nur übermütig wird (sie knurrt voll laut quiekt) und alles in einer Lautstärke wo man sich denkt wenn die zwei Erwachsen wären wäre das kein Spiel! Ich habe gelesen dass Welpe durch das Spiel kämpfen lernen und das somit üben?
Sie beißt ihn in die BRUST UND ZERRT DARAN! (er wehrt sich nicht, er quietscht nicht sondern liegt am Rücken sie auf ihn drauf und sie spielen mit ihren Mäulern. Doch er liegt da spielt mit dem Maul, liegt aber auf den Rücken und die Rute ist eingeklemmt. Aber er zeigt ihr keine Grenzen? Oder ist das egal denn die Woche bin ich in der Welpenspielgruppe. Soll ich eingreifen, normalerweise stupse ich sie dann immer an und zieh das durch bis sie weggeht aber ist das effektiv und versteht sie was ich will? Denn es bleibt gleich also schätze ich NEIN:D Oder soll ich nicht eingreifen um dem Welpen NICHT das Gefühl geben dass der Ersthund schwach ist und sich nicht selber wehren kann? Denn sozialschwache Hunde sind ja meistens dann Mobbingopfer und sie wird ja sehr groß und er ist ein Spaniel :D Also sollte das spielen auch hinhaun wenn sie erwachsen ist!

Das zweite ist dass sie MEISTENS wenn man sie hochhebt und sie hat jetzt absolut KEINEN Bock dass sie sich voll wehrt und manchmal auch murrt und quietschend dabei bellt und zwickt.
Wie kann ich ihr beibringen dass ihr das Verhalten NICHTS bringt.
Ich habe bis jetzt mich nicht beeindrucken lassen und sie trotzdem in den Garten gebracht.
Aber ist das falsch, muss ich was unternehmen und hört das auf?
Und das macht sie sehr selten also sonst lässt sie sich immer hochheben wenn sie runter will zappelt sie aber wenn sie nen schlechten Tag hat wie heute: Mein Mann war im Bad sich frisch machen sie war mit im Bad und er wollte sie rausheben (wahrscheinlich hat sie iwas angeknabbert)-ich weiß nicht ich war nicht dabei und er hebt sie hoch und sie quiekt und murrt (klingt WIE das Spielknurren und Bellen) nur man hat das Gefühl sie will das gerade nicht deswegen macht sie das? Oder hat sie schlicht noch keinen Respekt? Oder Angst wenn man sie hochhebt?

Ich wären Ihnen sehr dankbar für eine Antwort dass ich beruhigt sein kann oder dran arbeiten kann denn jetzt ist sie noch klein :)


Liebe Grüße

Daniela

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(7)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 20.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Daniela,

    Welpen spielen manchmal sehr wild und es hört sich schlimm an. Es gibt aber auch sehr gutmütige Hunde, und Ihr Spaniel scheint einer zu sein, die sich alles von einem Welpen gefallen lassen. Ein Welpe sollte aber lernen, dass es Grenzen gibt. Greifen Sie am besten ein, wenn Sie merken, dass der Spaniel bedrängt wird und sich nicht wohl fühlt, dass er sich nicht wehren kann. Es ist natürlich aus der Entfernung schwer zu beurteilen.
    Ich nehme an, die Welpenspielgruppe gehört zu einer Hundeschule mit Trainern, die das ganze beobachten. Dort wird die Kleine sicherlich das richtige Sozialverhalten lernen.

    Liebe Grüße und viel Spaß mit Ihren beiden Hunden.
    Ellen Mayer

  • DaniSiegel
    DaniSiegel
    schrieb am 20.03.2015

    Hallo :)

    Also er ist einfach nur gutmütig ? Ja gestern war so ein Fall er saß in der Ecke und sie bedrängte ihn und er wehrte sich nicht er hat nur spielerisch mit dem Maul herumgetan.
    Und wie breche ich das Spiel ab wenn es mir zu wild wird? Mein Spaniel folgt aber die Kleine weiß ja noch nicht was Nein heißt.
    Aber sie ist dann total brutal undlaut xD Aber dann läuft er wieder weg von ihr zwickt ihr ins Ohr nachdem sie ihn so gebissen hat dann bin ich wieder erleichtert und denke mir. JUHU Er hat auch Spaß xDDie zwei lieben sich aber sie ist einfach so schnell so übermütig .

    Die zweite Frage wäre mir auch noch sehr wichtig :) Hat sie Angst vor uns weil sie ab und dann mal mault und murrt und quiekt wenn man sie hochnimmt? Es klingt wie ein kleiner Wutanfall, wie kann ich das unterbinden oder soll ich das nicht unterbinden und einfach mich nicht beeindrucken lassen, was sagen Sie?

    Ja am Samstag geht sie in die Spielgruppe, strebe mit ihr Einiges an in der Hundeschule :)

    Liebe Grüße

    Daniela

  • DaniSiegel
    DaniSiegel
    schrieb am 20.03.2015

    UND sie ist sonst ein Engel sie lässt sich alles wegnehmen (Spielzeug,Stöcke, Schuhe...)
    Es ist nur eben dass sie manchmal wenn man sie hochhebt murrt,umsichzwickt aber sie zwickt einen nicht wirklich...Ist das fehlendes Vertrauen oder an was liegt das?
    Und wie nehme ich ihr RICHTIG Sachen weg, ich habe es bis jetzt immer so gemacht.

    Sie hat einen Teppich oder einen Schuh ich bin hin hab NEIN gesagt ihr es weggenommen und ihr stattdessen ein Spielzeug gegeben und sie dann gelobt. Ist das richtig?
    Und wenn sie frisst komm ich ab und zu vorbei und gebe ihr ein Stück Truthhanwurst hinein dass sie sieht dass die Hand im Napf oder neben dem Napf was ganz tolles sind (zur Prophylaxe) :D

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 20.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Daniela,

    Sie machen das schon richtig. Nicht beeindrucken lassen ist gut. Natürlich muss sie das "Nein" noch lernen, so wie alles andere auch. Das mit der Truthahnwurst ist eine gute Idee, ich würde aber auch mal was rausnehmen.
    Wenn Sie ihr was abnehmen wollen, nehmen Sie es in die Hand, sagen "Aus", ziehen aber nicht. Wenn der Hund dagegenzieht, stecken Sie den Zeigefinger in sein Maul und drücken sanft gegen den Oberkiefer.
    Warum sie sich nicht auf den Arm nehmen lässt, kann ich von hier aus schlecht beurteilen. Manche Hunde lassen sich nicht gerne hochnehmen, oft sind es die selbstständigen, die zur Dominanz neigen. Einfach nicht beeindrucken lassen.
    Absolut wichtig ist es, dass Sie immer Ruhe bewahren. Geben Sie die Kommandos ruhig, setzen sie aber durch. Das ist gerade bei so einem wilden Feger sehr wichtig ;-)

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • DaniSiegel
    DaniSiegel
    schrieb am 20.03.2015

    Hallo

    Danke für die schnelle Antwort. :)
    Okay dann habe ich alles richtig gemacht :) Ja sie war die größte und stärkste im Wurf, wollte ich deswegen weil ich wieder einen Hund wollte der Selbstbewusst ist wie mein verstorbener Hund.
    Ja sie ist sehr temperamentvoll kann aber auch sehr unterwürfig sein, wenn sie was will (aber da gehe ich nicht darauf ein) ;) Er sagte auch sie wäre das (Verkäufer), aber ich wollte so einen Charakter. Mir ist wichtig dass sie nur keine Angst hat und deswegen sich so wehrt aber ihre Option passt viel besser. Ich denke das wird dann aufhören wenn sie den entgültigen Platz im Rudel gefunden hat.
    Das mache ich immer, ich bin die Ruhe in Person :) auch wenn ich etwas 40 Mal wiederholen muss , ich bin Ex Beagle Besitzerin, da muss man sich durchsetzen können, und deswegen war sie der bravste Hund der Welt- Ein Beagle der auf mich geachtet hat und NIE ständig abwesend geschnüffelt hat sondern nur ICH war wichtig.
    Ja wenn ich mich durchsetze gibt sie irgendwann auf und geht davon, das ist für mich ein Zeichen dass sie es aktzeptiert hat.
    Was mich ernstaunt ist man kann ihr Selbstbewusstsein richtig sehen wenn der andere Hund trinkt kommt sie angesprungen mit so einer stolzen Körperhaltung (sie nimmt ihn nichts weg, nein sie hat Respekt vorm Spaniel aber sie beansprucht ihren Platz lautlos nur mit Körpersprache)


    Jetzt noch Fragen zu GRENZEN

    ich habe einige:

    1. Hund darf NUR aufs Sofa wenn er eingeladen wird.
    2. Wenn wir Essen wird der Hund in den Korb geschickt. (danach bekommt er was)
    3. Sie müssen vorm Futter warten und Augenkontakt aufbauen -Nicht das Futter ansehen bis ich das Signal gebe.
    4.Die Treppen ins Schlafzimmer dürfen sie nur wenn ich es erlaube.
    5. Wenn Besuch kommt müssen sie sich im Hintergrund halten.
    6. Ich beende und beginne das Spiel
    7. Beim Essen kochen müssen sie Abstand halten.


    Das sind die Hauptregeln soll ich diese Regeln bei so einem jungen Hund auch schon durchsetzen, sie weiss ja noch nicht was das alles heisst. Ich red jetzt eigentlich von
    Beim Essen auf den Platz schicken oder Abstand halten beim Kochen...
    Überfordere ich sie nicht da, soll ich beginnen mit den letzten Regeln bis sie größer und vernünftiger ist?


    Liebe Grüße

    Dani

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 20.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Dani, diese Regeln sollten von Anfang an gelten. Jetzt ist der Hund wie ein Schwamm, er lernt auch sehr schnell. Wenn man später etwas verbietet, was jetzt erlaubt ist, wird das etwas schwerer. Auch wenn Unarten sich einmal verfestigt haben, bekommt man die schwerer wieder in den Griff.
    Aber wenn Sie einen Beagle so super hinbekommen haben, sollte es mit einem Schäferhund keine Probleme geben. Ich denke, das Temperament hat Ihre Hündin vom Mali. Ich habe einen Mali-Terrier Mischling und kann ein Lied davon singen :-)

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • DaniSiegel
    DaniSiegel
    schrieb am 20.03.2015

    Ja ich denke auch sie sieht auch optisch eher den Mali ählich, aber ich glaube dass sie kräftiger wird vom Körperbau. Es ist lustig von Seitenprofil ist es der deutsche Schäferhund und von vorne 100 prozent der Mali :)
    Ja ist eigentlich überraschend brav sie zwickt ÜBERHAUPT nicht (Menschen) bei Hunden geht sie ab wie eine Rakete, letzten hatte sie ein Haarbüschel von unseren Rüden imMund gehabt. Sie zieht an den Läufen beisst in die Kehle reißt am Schwanz herum usw (denn er hat sehr viel Fell und viiiele Locken)!
    Ja na ich hoffe dass sich das gibt mit der Einschätzung gegenüber anderen Hunden denn der Spaniel hat 15kg und sie iwann mal 30-max40 je nachdem nach wen sie mehr kommt:)
    Danke für die Hilfe und ich schreibe natürlich wieder wenn ich ne kleine Frage habe :)

    Habe gerne Sachen die ich mache bestätigt, damit ich ja nichts falsch mache :)
    Ja der Beagle war ein Wahnsinn, ihr name war Mary und ich vermisse sie höllisch, sie liebt mich wie ich sie und ich war bis zur letzten Stunde für sie da. Das war ich ihr schuldig nachdem was sie 12 Jahre alles für mich getan hat und welche Freude sie mir jeden Tag bereitet hat.


    Liebe Grüße

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wir bekommen ein baby

Vielen lieben dank für ihre schnelle rückantwort 😊 ja er ist jetzt... mehr

Nicht anspringen

Wie bekomme ich das abgewöhnt das mein Hund nicht immer alle Leute... mehr

Bellen andere Hunde

Hallo! Wenn wir spazieren gehen und ein anderer Hund auf einem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.