Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Welche Beschäftigung bei Bandscheibenvorfall und Liegeverordnung?

Thema: Allgemeines
  
Kiwido Wirbelwind schrieb am 07.12.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Staffordshire Bullterrier

Geschlecht: weiblich

Alter: 3 Jahre

kastriert: nein



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

-----------------------------------------------------



Meine Hündin hatte am Sonntag einen Bandscheibenvorfall. Wir haben jetzt vom Tierarzt Schmerzmittel bekommen und die Verordnung zur Ruhe, kein Laufen usw. Meine Hündin hat vorher immer viel Auslastung bekommen, Hundesport wie THS usw.



Was kann ich jetzt mit ihr machen? Das einzige was mir einfiel war unser Denkspiel wo man Lecker unter Hütchen versteckt. Was kann ich noch machen, wobei sie nicht aufstehen muss?



Ich habe schon das Gefühl dass sie etwas depressiv wird, geht das? Kann ein Hund Depressionen bekommen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(6)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 07.12.2012

    Guten Morgen,


    ach Mensch, deine arme Stafford-Dame. Das tut mir wirklich leid und ich wünsche deinem Vierbeiner gute Besserung!


    Ich finde es toll, dass du dich so sehr mit deinem Hund beschäftigst. Da können sich andere Halter wirklich eine Scheibe von abschneiden!


    Natürlich ist dein Hund krank und du kannst sie nicht wirklich belasten. Das solltest du auch nicht, weil es ja noch ganz frisch ist. Befolge auf jeden Fall den Rat der Tierärzte!


    Deine Hündin ist sicher nicht Depressiv, sondern hat Schmerzen. Natürlich können Hunde depressiv werden. Da brauch man nur einmal ins Tierheim gehen und schauen wie die Hunde nur hin und her gehen, aber auf deinen Hund trifft das sicherlich nicht zu.


    Wenn du deinen Hund wirklich geistig auslasten möchtest ohne dass sie sich bewegen muss, dann ist die Blickkontaktübung sehr gut!


    Hierzu nimmst du Futter oder Leckerchen, setzt dich vor sie, zeigst ihr das Leckerchen und tust es auf den Boden. Wenn sie versucht ran zu kommen um es zu fressen, dann tust du die Hand drauf und sagst z.B. "meins oder gehört mir" o.ä. Sonst sprichst du gar nicht mit deinem Hund. Versucht dein Hund nicht an das Leckerchen zu kommen, dann nimmst du ohne etwas zu sagen wieder die Hand weg. Irgendwann wird dich dein Hund fragend angucken. Jetzt musst du schnell reagieren: Gib ihr innerhalb von 3 Sekunden das Leckerchen, dass auf dem Boden lag. Was lernt sie daraus? Sie lernt dir in die Augen zu schauen! Diese Übung wiederholst du, so dass sie sich auch gerne so ihre Futterration verdienen kann. Du steigerst langsam ihre Erwartungshaltung. Während sie am Anfang nur für das Gucken schon etwas bekommen hat, kannst du innerlich bis 3 Zählen und ihr dann etwas geben, dann bis 5 usw.


    Mit dieser Übung lastest du deinen Hund wunderbar geistig aus ohne dass sich dein Hund einen Schritt bewegen muss. Viel Spaß und weiterhin gute Besserung!


    LG

  • Kiwido Wirbelwind
    Kiwido Wirbelwind
    schrieb am 07.12.2012

    Vielen Dank erstmal für die Antwort!


     


    Natürlich habe ich nicht vor, meine Hündin gegen den Rat des Tierarztes zu belasten. ;)


     


    Das Spiel wäre eine gute Idee, allerdings ist meine Hündin super untergeordnet (Hundeschule und -sportverein sei Dank) und diese Aufgabe wäre keine Herausforderung, da sie mich sowieso immer anschaut wenn sie was will. Sie würde nie an das Fressen gehen, solange ich noch davor stehe, und sie anschaue. Ich könnte ja Ansprüche darauf haben! ;)


     


    Ich hatte eher an etwas anspruchsvolleres gedacht. Unterordnungsübungen sind da weniger anspruchsvoll, da wir schon seit über einem Jahr Obedience gemacht haben, außerdem Dogdancing, THS und Zughundesport.


     


    Ich hatte zB an leichte ZOS Übungen gedacht, aber ich kenne mich da gar nicht aus, denn das haben wir noch nie gemacht. Kannst du mir da Tipps geben, wie das funktioniert?

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 07.12.2012

    Hallöchen,


    wow, ich hatte schon herausgehört, dass du viel mit deinem Hund unternimmst, aber dass dein Hund so der Brüller ist, habe ich nicht gedacht. Ich bin wirklich begeistert, super!


    Da hätte ich mir das ganze Schreiben ja sparen können :(


    Hmmh, leichte ZOS-Übungen kannst du sicherlich machen. Du kennst ja deinen Hund gut und wirst sicher schnell merken, ob ihr die Übungen bekommen oder ob sie keinen Elan dazu hat.


    Bei ZOS-Übungen fängt man immer mit Gegenständen an, die sehr doll nach etwas riechen wie z.B. Teebeutel, Duftkerze, Räucherstäbchen, benutzte Tennissocken (scherz) usw. Das läuft so ab: Dein Hund schnüffelt z.B. an dem Teebeutel. Teebeutel wird versteckt (erst so, dass sie es sieht und später die Suche erschweren). Dann bekommt deine Hündin das Kommando zu suchen. Hat sie es gefunden, dann gibst du ihr ein Platz- oder Sitz-Kommando und lobst sie ganz doll.


    Ich bin mal gespannt. Melde dich bitte mal und gib ein Feedback, das würde mich sehr freuen!


    LG

  • Kiwido Wirbelwind
    Kiwido Wirbelwind
    schrieb am 07.12.2012

    "aber dass dein Hund so der Brüller ist, habe ich nicht gedacht. Ich bin wirklich begeistert, super!"


     


    Danke *rotwerd* ;)


     


    Ja damit kann ich mal anfangen, Teebeutel hören sich gut an, da ist es nicht so schlimm wenn sie mal reinbeißt. Bei Duftkerzen schon eher ^^


     


    Dann werde ich sie die näcsten Tage mal auf Kamillentee konditionieren und in ein paar Tagen, wenn sie wieder ein bisschen laufen darf, kann sie mal einen suchen. Ich frag mich nur, ob sie das mit dem Anzeigen schnallt, da sie gerne appotiert. ^^  Und mal schauen wie gut sie Teesorten voneinander unterscheiden kann. Ich schreib auf jeden Fall mehr ;)


     


    Vielen Dank!

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 10.12.2012

    Versuch es auf jeden Fall erst einmal mit Früchtetee. Das riecht am intensivsten. Melde dich, ich freu mich auf dein Feedback wie es geklappt hat


    LG

  • Boy der beagle
    Boy der beagle
    schrieb am 28.10.2015

    Gestern hat unser beagle auch einen bandscheibenvorfall bekommen. Wir sind deswegen auch auf der suche nach beschäftigungsmöglichkeiten .

    Es war sehr hilfreich, dass werden eir auch mal ausprobieren

    LG boy

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen

Mein Hund ist 9 Monate und bellt jeden Menschen und jeden andern... mehr

Abgegeben Hund besuchen?

Hallo Ich habe einen Welpen aufgezogen und musste ihn leider nach... mehr

Zerstörwahn und urinieren

Hallo ich habe ein Problem mit meiner Französischen Bulldogge

... mehr

Mein Hund (Austrailian Shepard) springt jeden an

Meine Nelly 7 Monaten springt jeden an, wie kann ich das abstellen? mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.