Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Was tun, wenn der kleinere Hund den Großen ankläfft und wegbeißt?

Thema: Allgemeines
  
lena-gehring schrieb am 21.08.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihren Hunden:

------------------------------------------------------

Rasse: Labrador-Mix (groß), Zwergschnauzer-Terrier-Mix (klein)

Geschlecht: beide Rüden

Alter: Der Große ist 8, der Kleine 7

kastriert: beide



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

Die beiden Hunde leben jetzt seit etwa 6 Jahren gemeinsam in meinem Haus und sind ständig zusammen (Spaziergänge, schlafen im selben Raum, etc.). Seit einiger Zeit kläfft der kleine Hund den Großen nun immer an sobald dieser sich, z.B. im Wohnzimmer, bewegt und springt an ihm hoch. Teilweise zwickt er ihn dabei in die Lefzen. Ich weiß nicht weiter. Das gewohnte Kommando 'Nein', den kleinen Hund ins Körbchen schicken oder mit Wasser bespritzen hat bisher nicht geholfen.

-----------------------------------------------------

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 23.08.2012

    Hallo Lena,


    kurz zu der Größe: Hunde kennen ihre wahre Größe nicht. Ich habe schon einmal gesehen wie sich eine Dogge einem Chiwawa unterworfen hat. Das war ein tolles Bild sag ich dir :)


    Unter Rüden kommt es oft vor, dass es im laufe der Zeit immer mal gerangel gibt. Anscheinend war dein Labrador-Mix bisher der höher im Rudel als dein Terrier-Mischling und diser  möchte ihm jetzt den Rang klauen oder vielleicht auch nur den Rang verteidigen. Normalerweise machen die Hunde das unter sich aus. In die Lefzen zwicken würde ich noch nicht als beißen bezeichen. Sollte die Situation eskalieren, dann musst du natürlich einschreiten und dich zwischen deine Hunde stellen. Anschließend sollte jeder auf sein Körbchen geschickt werden. Sollte es wirklich soweit kommen , dann hilft dir kein Rat der Welt, dann musst du einen Profi zu dir nach Hause rufen. Wähle hierbei einen Hundeverhaltenstherapeuten, der gewaltfrei mit den Hunden arbeitet.


    Auf das sich die Lage wieder entspannt!


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Unterwerfung

Hallo meine zwergpinscherhündin 10 monate alt. Will sich von nichts... mehr

abmelden einer vertorbene Katze

ich hab eine frage wie kann ich im kunden portal meine vertorbene... mehr

Angst Hund

mein Proplem ist das meine Hündin Lisa von allen möglichen sachen... mehr

Der Vierbeiner ist immer hippelig

Woran kann es liegen das unser Vierbeiner immer aufgedreht ist(... mehr