Warum zieht Junghund älteren Hund immer am Fell und Schwanz?

Thema: Allgemeines
  
paula_maraschiello schrieb am 13.07.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage


Was können wir tun? Der Appenzeller, 8 Monate, Weibchen, meiner Tochter zieht meinen 7 jährigen Eurasier immer am Fell oder Schwanz. Besonders, wenn mein Eurasier aus den Bach kommen möchte, attackiert ihn der Appenzeller extrem und will verhindern, dass mein Eurasier aus den Wasser kommt.


Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Cian Lösch
    Cian Lösch (Hundetrainer)
    schrieb am 14.07.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Frau Maraschiello,

    vielen Dank für Ihre Frage. Das Verhalten des Teenager-Hundes ist als ein normales Verhalten in der Entwicklung eines Hundes zu verstehen. Hunde-Teenager probieren, wie Menschenkinder, verschiedene Verhaltensweisen aus und lernen dabei viel über sich und andere.

    Es wäre jetzt sehr interessant zu wissen, was genau Sie unter attackieren verstehen und wie der Eurasier mit der Situation umgeht.

    Aus Ihrer Schilderung entnehme ich, dass es sogenannte Scheinangriffe sind, die auch im Spielverhalten gezeigt werden aber oftmals sehr wild aussehen.
    Auch das Bedürfnis Energie abzubauen steht dahinter. Gerade nach einem schönen Spiel oder tollen Zeit im Wasser, wie in diesem Fall, kann nochmal so ein richtiger Energieschub kommen.

    Wichtig: Bleiben Sie selbst entspannt und versuchen Sie die Situation aus Hundesicht zu verstehen.
    So können Sie Ihrem Teenager-Hund helfen, die Energie anderweitig abzubauen und bereits im Vorfeld umzulenken. Eine Möglichkeit ist es, das Pubertier rechtzeitig abzulenken bzw. umzulenken, indem Sie ihn zu sich holen.
    In der Situation können Sie auch dazwischen gehen und Pubertier z.B. mit dem Beruhigungsgriff aus der Situation lösen.

    Beruhigungsgriff: Sie halten mit der flachen Hand die Brust des Hundes, während die andere Hand über den Körper greift. Damit halten Sie den Hund so, dass Sie stabil stehen. Sie können dabei die Außenseite Ihres angewinkelten Beines zur Stabilisierung des Hundes nehmen.
    Das Halten der Brust in Verbindung mit einer entspannten Tiefenatmung Ihrerseits hilft den Hund zu entspannen. Das erfordert Geduld und es ist dabei wichtig, dass Sie selbst die Ruhe, die Sie sich von Ihrem Hund wünschen in sich fühlen und diese Stimmung übertragen.

    Dazu haben Sie auch die Möglichkeit die Energie in einem gezielten Spiel zwischen Ihnen und Ihrem Hund abzubauen.
    Es gilt also, ein alternatives Verhalten anzubieten und zu einer anderen, positiven Interaktion einzuladen.

    Für weitere Rückfragen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

    Ich wünsche Ihnen viel Freude mit Ihren Fellkindern.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Cian

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn ein Zweithund dazukommt?

Hallo, ich habe einen aussi-bordercolli Mix - 1 Jahr alt. Mein

... mehr

Wie sollte ich das Fell meines Hundes pflegen ?

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben einen zweijährigen Hund

... mehr

Was tun, wenn mein Hund überall bellt?

Hallo! Mein Hund bellt sowohl andere Hunde, als auch fremde

... mehr

Was tun, wenn der Hund bellt, wenn man sich hinlegt?

Hallo liebes Team Ich bin neu hier und habe mal eine Frage. Seit

... mehr