Warum jault Hund bei Hundebegegnungen?

Thema: Allgemeines
  
melissa_bauer schrieb am 12.08.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, ich habe einen 1,5 Jahre alten Rüden, der bei Hundebegegnungen anfängt zu Jaulen bis hin zum Schreien. An Hunden vorbei zu gehen ist gar kein Problem, er ist etwas aufgeregt aber geht an lockerer Leine neben mir her. Wenn ich mich jedoch mit dem Gegnüber unterhalten möchte und stehen bleibe, geht das Geschrei los. Ich setze ihn neben mir ab und er winselt unaufhörlich. Oft guckt er dabei auch zu mir nach dem Motto "lass mich endlich hin". Die Leinenführigkeit allgemein ist sehr gut, er läuft immer sehr gut in meinem Tempo neben mir. Bisher habe ich verschiedenes probiert: Den Abstand zum fremden Hund vergrößern, belohnen sobald er ruhig ist, korrigieren wenn er anfängt zu winseln. Ich habe auch schon versucht es einfach "auszusitzen".Nach 45 Minuten war er nicht entspannt, aber wenigstens leise. Wie kriege ich ihn dazu Hunde auch auf Entfernung erstmal mit der Nase statt den Augen kennenzulernen ?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Marina Krieg
    Marina Krieg (Hundetrainer)
    schrieb am 13.08.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Hallo,
    es kann sein, dass Ihr Hund die Begegnung noch nicht aushalten kann, gerade wenn er die Motivation hat, den anderen Hund zu begrüßen.
    Am besten üben Sie das in einer gestellten Situation mit einem anderen, eingeweihten Mensch-Hund-Team.
    Sie treffen sich zunächst auf einer großen Distanz, in der Ihr Hund den Artgenossen wahrnimmt, aber noch ruhig bleiben kann. Dieses Verhalten belohnen Sie z.B. mit Futter. Klappt das gut, verringern Sie nach und nach entweder die Entfernung ODER die Dauer. Bleiben Sie aber immer unter der Stressschwelle, also belohnen Sie, BEVOR Ihr Hund das unerwünschte Verhalten zeigt. Die Super-Belohnung könnte dann ein Zulassen des Sozialkontaktes sein oder auch das Nachschnüffeln, falls kein Direktkontakt gewünscht ist (mehr dazu hier: https://www.hey-fiffi.com/blog/nachschnueffeln-fuer-leinenrambos/)

    Da bei diesem Training allerdings Timing und Motivation sehr individuell ist, rate ich Ihnen, eine(n) Expert:in hinzuzuziehen.
    Qualifizierte und gewaltfrei arbeitende Hundetrainer:innen in Ihrer Nähe finden Sie unter https://www.trainieren-statt-dominieren.de/trainer-umkreissuche oder https://ibh-hundeschulen.de/hundeschulen .

    Viele Grüße
    Marina von den Ostseepfoten
    www.ostseepfoten.com
    www.instagram.com/hundeschuleostseepfoten

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun bei Bellen?

Mein Hund bellt im Garten jeden und alles was sich außerhalb des

... mehr

Was tun, wenn Hund auf Fernseher los geht?

Was kann ich gegen folgendes Fehlverhalten meines Hundes (18

... mehr

Was tun, wenn Hündin Langschläferin ist?

Meine Großpudeldame Luna ( 3 1/2 Jahre) hat sich seit ca. 1/2

... mehr

Was tun gegen Bellen beim Haus verlassen zum Gassi gehen?

Hallo zusammen 🙂
Seit 14 Tagen haben wir ein kleines

... mehr